Ausgabe von 2 Mill. neuen Aktien im Juli
Intertainment will mit Erlös aus Kapitalerhöhung Filmpakete kaufen

dpa MÜNCHEN. Der Medienkonzern Intertainment will mit dem Erlös aus einer Kapitalerhöhung weltweit weitere Filmpakete kaufen und in neue Dimensionen wachsen. 2001 solle der Umsatz von mindestens 290 Mill. DM in diesem Jahr auf dann 570 Mill. DM klettern, sagte Vorstandschef Rüdiger Baeres am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München. Für 2001 peile das Unternehmen Erlöse von 900 Mill. DM bei einem Ergebnis von 109 Mill. DM an. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz noch bei gut 56 Mill. DM, der Gewinn nach Steuern bei 13 Mill. DM.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung will die Intertainment AG (München) im Juli rund zwei Mill. neue Aktien ausgeben. Damit fließt dem Konzern bei einer erfolgreichen Platzierung ein Erlös in dreistelliger Millionenhöhe zu. Baeres als Großaktionär will aus finanziellen Gründen bei der Ausgabe der neuen Aktien seine Bezugsrechte nicht wahrnehmen. An der Börse sank der Intertainment - Kurs um zwischenzeitlich sieben Prozent auf 93 Euro. Die Aktionäre lobten die Geschäftsentwicklung des Unternehmens. "Das Grundkonzept scheint sich voll auszuzahlen", sagte ein Vertreter der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). Der Aktienkurs spiegele derzeit nicht den wahren Unternehmenswert wider.

Ein Teil des Erlöses aus der Kapitalerhöhung solle für die Finanzierung des Vertrags mit dem Produzenten Arnold Kopelson eingesetzt werden, sagte Baeres. Intertainment sicherte sich kürzlich für die nächsten fünf Jahre die weltweiten Rechte an den Werken Kopelsons, der unter anderem Filme wie "Platoon", "Sieben" und "Auf der Flucht" machte. Intertainment zahlt für die Rechte insgesamt 500 Mill. $. "Der Vertrag wird sich für Intertainment lohnen, er ist ein echter Big Deal", versprach Baeres den Aktionären.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit soll laut Baeres in diesem Jahr um 180 Prozent auf 76 Mill. DM steigen. In den vergangenen Monaten beschäftigte Intertainment im Schnitt lediglich 19 Mitarbeiter. Große Wachstumschancen sieht das Unternehmen im Internet. Den Vertrieb von Filmen im Internet wolle Intertainment weltweit "an vorderster Front mit prägen", sagte Baeres. Der Konzern beteiligte sich zur Jahreswende mit 26 Prozent an dem US-Unternehmen Sightsound.com, das nach eigenen Angaben das alleinige US-Patent zum digitalen Herunterladen von Filmen und Musik aus dem Internet besitzt. Sightsound.com solle "in Kürze" an die US-Wachstumsbörse NASDAQ gebracht werden, sagte Baeres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%