Ausgeglichenes Ergebnis erwartet
Mobilcom-Aktionäre loben Vorstand und Aufsichtsrat

Die Ertragswende der Mobilfunkfirma mobilcom hat bei den Aktionären einhelligen Beifall gefunden. "Wir können Ihnen nur gratulieren", sagte ein Vertreter der Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK).

HB/dpa HAMBURG. "Positive Zahlen schon im ersten Quartal hätten wir nicht für möglich gehalten." Die Deutsche Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) gab sich zurückhaltender und verwies auf die große Kapitalvernichtung durch den Erwerb der Lizenz für den neuen Mobilfunkstandard UMTS.

Mobilcom war im vergangenen Jahr nur knapp einer Insolvenz entgangen und durch die Nothilfe der Bundesregierung gerettet worden. Aktionäre kritisierten die Rolle des früheren Vorstandsvorsitzenden Gerhard Schmid, der für den Streit mit France Télécom verantwortlich sei und möglicherweise ohne Rechtsgrund 70 Mill. ? aus dem Unternehmen entnommen habe. In dieser Sache ermittelt die Kieler Staatsanwaltschaft. Zudem torpediere der mittlerweile insolvente Schmid durch immer neue Störmanöver die Sanierung des Unternehmens. Der ehemalige Vorstandschef nahm an der Hauptversammlung teil, äußerte sich aber zunächst nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%