Ausgetrocknet und wund gelegen
Geistig verwirrter Juhnke in Klinik

Der geistig verwirrte Entertainer und Schauspieler Harald Juhnke ist aus seinem Pflegeheim in eine Klinik in Rüdersdorf bei Berlin verlegt worden. Der Zustand Juhnkes ist aber nicht lebensbedrohlich.

dpa BERLIN. Der 73-Jährige werde seit Mittwoch wegen Austrocknung mit Infusionen versorgt und sei wund gelegen, hatte die "Bild"-Zeitung am Freitag berichtet. Der jahrelang alkoholkranke, einstige Publikumsliebling lebt seit Dezember wegen geistiger Verwirrung in einem Pflegeheim. Juhnkes Ehefrau Susanne ist derzeit verreist.

Die Zeitung zitierte einen Freund der Familie mit den Worten: "Haralds Körper war ausgetrocknet, sein Rücken wund gelegen. Wir haben keine Erklärung, wie das geschehen konnte." Austrocknung und Wundliegen gehören zu den häufigsten Krankheitserscheinungen in Pflegeheimen und gelten auch als Pflegemängel. Die Heimleitung in Fredersdorf (Brandenburg) wollte zu dem Fall keine Stellungnahme abgeben. "Schon aus Datenschutzgründen geben wir keine Auskunft", sagte ein Mitglied der Leitung des erst vor einem Jahr eröffneten Heimes.

Juhnke, der seine Fans seit den 50er Jahren auf der Theaterbühne, vor der Filmkamera und im Fernsehen begeisterte, war in seiner Karriere auch immer wieder über Alkoholeskapaden gestolpert. Am 17. August 1997 feierte er das Ende einer Aufführungsstaffel des Stücks "Der Hauptmann von Köpenick" mit Alkohol - nach fünf Tagen des Trinkens landete er auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Danach war er drei Jahre lang "trocken". Der letzte Alkoholzwischenfall wurde im Sommer 2000 bekannt. Im Winter 2001 entschloss sich Susanne Juhnke, ihren Mann wegen Demenz ins Pflegeheim zu geben und erklärte dies der Öffentlichkeit in einem bewegenden Interview. "Ich kann meinem Mann nicht mehr geben, was er braucht", sagte sie damals.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%