Ausgleich in letzter Sekunde
Südafrika rettet 2:2 gegen Paraguay

Quinton Fortune hat Südafrika einen Punkt zum Auftakt der Fußball-Weltmeisterschaft gerettet. Der Profi von Manchester United erzielte am Sonntag in der südkoreanischen Hafenstadt Busan per Foulelfmeter den 2:2 (0:1)-Endstand gegen Paraguay in der Gruppe B. Die Südafrikaner lagen bereits mit 0:2 zurück.

dpa BUSAN. Roque Santa Cruz (39.) und Francisco Arce (55.) hatten mit ihren Treffern die Südamerikaner wie die sicheren Sieger aussehen lassen. Doch die Südafrikaer kämpften sich noch einmal heran. Bei ihrem Anschlusstreffer half Paraguay mit: Estanislao Struway (63.) lenkte den Ball ins eigene Tor. Dennoch muss Südafrika bei seiner zweiten Endrunden-Teilnahme weiter auf den ersten Sieg warten.

Die 25 286 Zuschauer bekamen eine kampfbetonte, aber zunächst spielerisch mäßige Begegnung zu sehen. Beide Teams waren defensiv eingestellt. Paraguays italienischer Trainer Cesare Maldini bot Santa Cruz als einzige Sturmspitze auf. Sein südafrikanischer Trainer Jomo Sono hatte gleich sieben Defensivkräfte aufgeboten. Erst Mitte der ersten Halbzeit verschafften sich die Paraguayer, die ohne ihren gesperrten Torhüter Jose Luis Chilavert antraten, ein Übergewicht. Südafrika geriet auch unter Druck, weil ihr bester Verteidiger Pierre Issa in der 27. Minute verletzt ausschied.

Bayern-Spieler Santa Cruz setzte sich immer besser in Szene. In der 32. Minute scheiterte mit einem Kopfball noch am Südafrikas Torhüter Andre Arendse. Sieben Minuten später half Arendse dann mit, dass Santa Cruz per Kopf traf. Der Keeper flog an dem Flankenball von Arce vorbei, Santa Cruz beförderte die Kugel ins Tor. Weitere drei Minuten später hätte Santa Cruz sogar die Führung ausbauen können.

Nach dem Wechsel wurde Südafrika stärker. Vor allem Sibusiso Zuma brachte die bis dahin sichere Abwehr der Südamerikaner einige Male in Verlegenheit, ließ aber gute Möglichkeiten in der 46. und 53. Minute ungenutzt. Paraguays Arce (55.) mit seinem Freistoß-Treffer lähmte die Angriffschwung der Afrikaner nur kurz. Lohn der südafrikanischen Bemühungen war der Anschlusstreffer durch das Eigentor von Struway (63.), der einen Schuss von Teboho Mokoena unhaltbar abfälschte. Sekunden vor dem Ende legte Paraguays Keeper Tavarelli Stürmer Zuma im Strafraum. Fortune verwandelte zum viel umjubelten Ausgleich.

Statistik zum Spiel

Paraguay:

Tavarelli - Caceres, Ayala, Gamarra, Caniza - Arce, Struway (86. Franco), Alvarenga (66. Gavilan), Acuna, Campos (72. Morinigo) - Santa Cruz

Südafrika: Arendse - Nzama, Radebe, Aaron Mokoena, Carnell - Fortune, Teboho Mokoena, Issa (27. Mukasi), Zuma - Sibaya, McCarthy (78. Koumantarakis)

Schiedsrichter: Michel (Slowakei) - Zuschauer: 25 186

Tore: 1:0 Santa Cruz (39.), 2:0 Arce (55.), 2:1 Struway (63./Eigentor), 2:2 Fortune (90./Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Caceres, Caniza, Tavarelli, Franco / Aaron Mokoena, Issa, McCarthy, Zuma

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%