Archiv
Ausländische Märkte ziehen US-Modehersteller GAP an

Der US-Modehersteller Gap will seine Präsenz im Ausland verstärken. Vorstandschef Paul Pressler sagte der "Financial Times" (Dienstag), er überlege derzeit, wie GAP in seinen Auslandsmärkten Großbritannien, Frankreich und Japan expandieren könne. Im Heimatmarkt USA erwäge man, eine vierte Handelskette einzuführen.

dpa-afx NEW YORK. Der US-Modehersteller Gap will seine Präsenz im Ausland verstärken. Vorstandschef Paul Pressler sagte der "Financial Times" (Dienstag), er überlege derzeit, wie GAP in seinen Auslandsmärkten Großbritannien, Frankreich und Japan expandieren könne. Im Heimatmarkt USA erwäge man, eine vierte Handelskette einzuführen.

Zudem gebe es Pläne, die beiden Gap-Linien "Old Navy" und "Banana Republic" in Europa einzuführen. GAP steckte in den vergangenen drei Jahren in einem umfangreichen Sanierungsprozess. Zehn Filialen in Deutschland waren geschlossen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%