Ausländisches Staatskreditgeschäft erfreulich entwickelt
Dexia schränkt Kommunalkreditgeschäft ein

vwd BERLIN. Die Dexia Hypothekenbank Berlin AG, Berlin, die sich inzwischen voll aus dem Hypothekengeschäft zurückgezogen hat, hat in den ersten neuen Monaten 2000 auch die Kreditzusagen im Kommunalgeschft deutlich um 28 % auf 4,4 Mrd Euro reduziert. Der Trend zur Verbriefung von staatlichen Krediten halte an, schreibt das Institut in seinem Zwischenbericht weiter. Von den Kreditzusagen seien rund zwei Drittel auf Anleihen und Schuldverschreibungen entfallen und ein Drittel auf die klassischen Schuldscheindarlehen.

Erfreulich habe sich das ausländische Staatskreditgeschäft entwickelt, das inzwischen gut 20 % des gesamten Nachgeschäfts ausmache. Der Zins- und Provisionsüberschuss stieg in den ersten neun Monaten um 6,4 % auf 40,4 (38,0) Mill. Euro. Die planmäßige Steigerung der Verwaltungskosten um rund 20 % sei überwiegend durch Investitionen in die EDV sowie auf die Eröffnung der Geschäftsstelle Frankfurt/Main zum 1. Juli 2000 zurückzuführen. Das Teilbetriebsergebnis erhöhte sich um 3,2 % auf 31,6 (30,6) Mill. Euro.

Die Risikovorsorge wird - gemessen an 9/12 des geschätzten Jahresbedarfs - mit 18,3 (10,5) Mill. DM, das Wertpapierergebnis auf gleicher Basis mit plus 8,5 (minus 0,1) Mill. DM ausgewiesen. Danach verbleibt ein Betriebsergebnis von 21,6 (19,9) Mill. Euro, was einem Zuwachs von 8,6 % entspricht. Durch die Beschränkung des Neugeschäfts erhöhte sich die Bilanzsumme zum 30. September 2000 gegenüber Jahresultimo 1999 nur leicht auf 27,7 (27,2) Mrd Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%