Auslandsgeschäft treibt Ergebnis
Hochtief verzeichnet Gewinnsprung

Die Hochtief AG hat im ersten Quartal 2002 Gewinn und Leistung gesteigert und prognostiziert für das Gesamtjahr ein höheres Ergebnis als 2001.

rtr ESSEN. Das Betriebsergebnis habe sich bedingt durch den Verkauf einer Beteiligung im Quartal drastisch auf 63,9 (10,4) Mill. ? erhöht, teilte Deutschlands größter Baukonzern am Mittwoch anlässlich der Hauptversammlung in Essen mit. Die Bauleistung erreichte mit 3,1 (3,0) Mrd. ? dagegen nur eine geringfügige Steigerung.

Hochtief begründet die Gewinnsteigerung im Quartal in seinem Zwischenbericht vorrangig mit Erlösen aus dem Verkauf seiner Anteile an der Monachia Grundstücks-AG. Dadurch habe man einen steuerfreien Gewinn von 57 Mill. ? verbuchen können.

Die für das inländische Baugeschäft zuständige Hochtief Construction hat den Angaben zufolge im ersten Quartal zwar noch einen Verlust von 19 Mill. ? gemacht, diesen Fehlbetrag aber gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 16 Mill. ? verringern können.

Steigerungen des Betriebsergebnisses kommen bei Hochtief erneut aus den ausländischen Beteiligungen, namentlich der Turner Corp in den USA und der für das Asiengeschäft zuständigen Leighton in Australien.

Das Auslandsgeschäft führt das Unternehmen im Zwischenbericht auch als Basis für die Prognose eines höheren Ergebnisses in 2002 an. 2001 hatte Hochtief ein Ergebnis vor Steuern von 78 Mill. ? ausgewiesen. In Deutschland sei die Lage im Baugeschäft jedoch nach wie vor ungewiss, hieß es.

Breiten Raum nahm im Vortrag von Vorstandschef Hans-Peter Keitel Kritik am Auftragsvergabewesen in Deutschland ein. Die Praxis des Ausschreibungswettbewerbs, bei dem nur der billigste Anbieter zum Zuge komme, gehe zu Lasten der Qualität am Bau und verleite die Bauunternehmen zu riskanten Kalkulationen.

Zum Zusammenbruch des Wettbewerbers Philipp Holzmann sagte Keitel, das Verschwinden dieses Unternehmens vom Markt löse die Probleme der Branche nicht. "Das jährliche Bauvolumen in Deutschland verringerte sich von 1995 bis 2001 in einem Umfang, der zwölf Jahresbauleistungen von Holzmann entspricht", begründete der Hochtief-Chef seine Überzeugung. Hochtief hatte vor wenigen Tagen mitgeteilt, man habe kein Interesse mehr an einer Service-Gesellschaft von Holzmann. Der Frankfurter Baukonzern hatte im März Insolvenzantrag gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%