Auslandsvertretung bis auf weiteres geschlossen
Britische Botschaft in Kenia bedroht

Großbritannien hat seine Botschaft in Kenia wegen einer Drohung gegen die Auslandsvertretung bis auf weiteres geschlossen.

Reuters NAIROBI. Es sei eine konkrete Drohung gegen die britische Vertretung eingegangen, sagte ein Sprecher der Botschaft der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch ohne Einzelheiten zu nennen. In der vergangenen Woche waren im kenianischen Mombasa zwei Anschläge auf israelische Urlauber verübt worden. US-Präsident George W. Bush sagte am Mittwoch, er glaube, dass die El-Kaida-Organisation des Moslem-Extremisten Osama bin Laden an den beiden Anschlägen beteiligt war.

Die Botschaft werde bis auf weiteres geschlossen und die Drohung untersucht, sagte der Sprecher der britischen Vertretung. Großbritannien ist der engste Verbündete der USA in dem von ihr ausgerufenen Kampf gegen den internationalen Terrorismus. 1998 waren bei zwei Anschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania 224 Menschen getötet worden. Die USA machen Bin Laden und seine Gruppe für diese Anschläge verantwortlich und halten sie auch für die Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington, bei denen rund 3000 Menschen getötet wurden.

"Ich glaube, dass El Kaida die Freiheit hasst", sagte Bush am Mittwoch vor Journalisten. "Ich glaube, dass El Kaida überall dort zuschlägt, wo sie es kann, um die zivile Ordnung zu stören." Bush traf in Washington den kenianischen Präsidenten Daniel arap Moi. Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in Mombasa waren am vergangenen Donnerstag 16 Menschen getötet worden. Ein fast zeitgleich verübter Raketenangriff auf ein Passagierflugzeug mit israelischen Urlaubern schlug fehl.

Ein Bekennerschreiben El Kaidas im Internet haben die US-Behörden nach Angaben aus Regierungskreisen in Washington als glaubwürdig eingeschätzt. Zudem seien aus dem bei dem Anschlag auf den Passagierjet benutzten Raketenwerfer Verbindungen zur El Kaida zu erkennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%