Auslosung am Freitag in Frankfurt
Weg zur WM 2006 ist für Europas Teams weit

Die Qualifikation zum Fußball-Spektakel in Deutschland wird für die Mannschaften zum Marathon in acht Gruppen. Wie für die EM 2004 hart wird die Qualifikaton vermutlich erneut für die Niederlande, die wie einige andere prominente Teams nicht als Gruppenkopf gesetzt sind.

HB FRANKFURT/MAIN. Die Sieger sowie die besten zwei Gruppenzweiten erreichen direkt die Endrunde, für die der Gastgeber als einzige Mannschaft bereits qualifiziert ist. Die übrigen sechs Gruppenzweiten ermitteln in Playoff-Spielen die restlichen drei Teilnehmer.

Bei der Auslosung am Freitag in Frankfurt/Main sind Europameister Frankreich, Portugal, Schweden, Tschechien, Spanien, Italien, England und der WM-Dritte Türkei in Topf A gesetzt. In Topf B finden sich solch prominente Mannschaften wie die Niederlande, Dänemark und Kroatien wieder. Schottland mit Berti Vogts und Griechenland mit Otto Rehhagel werden aus Topf C in die fünf Gruppen mit sechs und drei Gruppen mit sieben Teams gelost. Auf Grund der höchsten Belastung ihrer Vereine werden England, Frankreich, Italien und Spanien definitiv in einer Sechser-Gruppe spielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%