Auslosung Uefa-Pokal
Undankbare Aufgabe für Schalke

Die deutschen Uefa-Cup-Vertreter haben für die Runde der letzten 32 schwere, aber lösbare Aufgaben erhalten.

HB NYON. Der FC Schalke 04 bekam bei der Auslosung der Zwischenrunde des Uefa-Pokals einen der vermeintlich unattraktivsten, aber schwierig zu spielenden Gegner zugelost: die in der Champions League gescheiterte ukrainische Mannschaft von Schachtjor Donezk. Wenig Begeisterung kam nach der Auslosung bei den Schalkern auf. "Schwere Reise, scheres Los. Härter hätte es uns nicht treffen können", meinte Manager Rudi Assauer. Immerhin: Die "Knappen" dürfen zuerst auswärts antreten. Das ergab die Auslosung am Freitagmittag im schweizerischen Nyon.

Attraktive Lose zogen dagegen Zweitligist Alemannia Aachen und der VfB Stuttgart. Die Aachener treffen auf den niederländischen Klub AZ Alkmaar und stehen damit quasi vor einem Nachbarduell. Der VfB Stuttgart tritt zuerst beim italienischen Club FC Parma an. "Ich freue mich über dieses tolle Los", schwärmte VfB-Trainer Matthias Sammer. "Wir wollen Parma schlagen und in die nächste Runde kommen."

Die Hinspiele finden am 16./17. Februar, die Rückspiele am 24. Februar 2005 statt. Pikant: Kommen Schalke und Aachen weiter, würden die beiden Teams im Achtelfinale, das ebenfalls bereits ausgelost wurde, aufeinandertreffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%