Ausmaß noch nicht ermittelt
Acer sieht Belastung der Ergebnisse im 4. Quartal

Die Acer Inc, Taipeh, sieht ihre Ergebnisse im vierten Quartal durch die Terroranschläge in den USA beeinträchtigt. Wie der Hersteller von Computern am Donnerstag mitteilte, steht das Ausmaß des Schadens noch nicht fest.

vwd TAIPEH. Allerdings werde das vierte Quartal nicht so gut ausfallen, wie man erwartet habe. Das kurzzeitige Flugverbot in den USA und die damit verbundenen Lieferverzögerungen hätten zwar keine schwerwiegenden Folgen gehabt. Acer liefere vergleichsweise wenig in die USA und verfüge über genügend Lagerraum, um die Verzögerungen aufzufangen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Allerdings sei seit den Anschlägen allgemein eine "konservative" Haltung zu beobachten, fügte sie hinzu. Acer werde daher im vierten Quartal vermutlich nicht wie geplant in die Gewinnzone zurückkehren. Im ersten und zweiten Quartal waren Verluste von 110 Mill. bzw. 520 Mill. TWD erwirtschaftet worden. Das Unternehmen nimmt zudem gerade eine Restrukturierung vor, die die Ausgliederung der Produktionssparte aus der Marke Acer zum Ziel hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%