Ausnahmen für Gaststätten und Restaurants
Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz wird verbessert

Der Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz soll deutlich verbessert werden. Eine entsprechende Änderung der Arbeitsstättenverordnung hat das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit.

dpa/HB BERLIN. Damit werden die Arbeitgeber ausdrücklich verpflichtet, "die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind". Ausnahmen gelten für Gaststätten, Restaurants und andere Betriebe mit Publikumsverkehr.

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) sagte: "Wir alle wissen, dass das Rauchen mit einer Vielzahl von Erkrankungen in Verbindung steht, wie zum Beispiel Krebs, Herz- und Gefäßkrankheiten oder Erkrankungen der Atemwegsorgane." Auch Passiv- Raucher seien erheblichen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Durch die Neuregelung werde die längst überfällige Rechtsklarheit für einen Anspruch auf Nichtraucherschutz geschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%