Archiv
Aussagen des Ibasis Präsidenten helfen Kurs

Die Aktien von iBasis gewinnen heute über 20 Prozent an Wert. iBasis entwickelt Software, mit der ein Telefonservice über das Internet angeboten werden kann. Der Kurssprung folgt einer Erklärung des Mitgründers und Präsident von iBasis, Ofer Gneezy.

Seit den Höchstkursen vom Februar hat der Wert knapp 90 Dollar verloren. Gneezy stellte das äußerst schlechte Umfeld für iBasis und seinen Konkurrenten ITXC heraus und wies darauf hin, dass beide Firmen das enorme Potenzial des Internet-Telefonmarktes noch lange nicht ausgeschöpft, geschweige denn betreten hätten. iBasis weist in der Erklärung daraufhin, dass der Bar- und kurzfristige Anlagenbestand Ende September bei 358 Millionen Dollar gelegen haben. Der sogenannte Cash Burn, die neue Bemessungsgrundlage für Internetfirmen wird mit 16 Millionen Dollar für die nächsten Quartale angegeben. Gneezy sagte weiter, dass iBasis Kapitalmittel ausreichend seien, um die Gewinnschwelle zu erreichen, hielt sich aber mit der Angabe eines Zeithorizontes zurück. Im vergangenen Quartal hat iBasis einen Verlust von 17,5 Millionen Dollar oder 51 Cents pro Aktie ausgewiesen. Von den acht Analysten, die Ibasis verfolgen, sehen immerhin zwei Analysten Verluste über das Jahr 2002 hinweg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%