Außenminister fordert von Brüssel Nachdenken auch über Moldawien und Ukraine
Rumänien dringt auf Einhaltung des Zeitplans bei der EU-Erweiterung

Die EU muss ihre Erweiterungspolitik konsequent fortsetzen, wenn sie eine größere Rolle in der Welt spielen will. Das hat der rumänische Außenminister Mircea Geoana im Gespräch mit dem Handelsblatt betont.

BERLIN. Um die dafür nötige "strategische Masse" zu erreichen, werde man nicht nur über einen Beitritt der Türkei entscheiden müssen. "Auch die Frage einer EU-Mitgliedschaft der Ukraine und Moldawiens ist dann unvermeidlich", betonte Geoana in Berlin.

Zugleich müsse die EU neue Instrumente finden, wie sie mit Ländern umgehen wolle, die definitiv kein Beitrittsangebot mehr erhielten. "Die EU muss hier ihre Hilfen erhöhen", forderte Geoana nach einem Treffen mit Bundesaußenminister Joschka Fischer.

Ausdrücklich stellte er sich hinter dessen Vorstellung, dass man mit weiteren Erweiterungsschritten nicht warten könne, bis eine weitere Vertiefung innerhalb der Union erreicht sei. "Die Debatte wird die EU stärken, nicht schwächen. Am Ende werden wir trotz aller Probleme sehen, wie weise es war, an der Erweiterung festzuhalten." Hinsichtlich des für 2007 geplanten rumänischen Beitritts zur EU wies Geoana Kritik etwa des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) an einer Vollmitgliedschaft zurück. "Ich habe hier eine Bestätigung für den Zeitplan und die festgelegten Spielregeln gehört - nun liegt es an Rumänien, die Bedingungen für die Aufnahme bis Ende des Jahres zu erfüllen." Nach kritischen Berichten etwa des Europäischen Parlaments über die Lage in Rumänien versprach Geoana, seine Regierung werde die Reformanstrengungen verstärken.

Seite 1:

Rumänien dringt auf Einhaltung des Zeitplans bei der EU-Erweiterung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%