Außerordentliche Goodwill-Schreibungen
CE Consumer stellt Korrekturbedarf fest

Der Chiphändler CE Consumer Electronic hat nach eigenen Angaben zum 30. Juni 2002 eine Werthaltigkeitsprüfung aller Risikobereiche des Konzerns vorgenommen.

Reuters MÜNCHEN. Diese Prüfung der Beteiligungsansätze, Forderungen und Vorräte habe einen Korrekturbedarf von insgesamt 47 Millionen Euro ergeben, teilte das im Nemax 50 gelistete Unternehmen am Dienstag mit.

Der größte Teil davon entfalle mit 29,5 Millionen Euro auf außerordentliche Goodwill-Abschreibungen. CE-Consumer-Finanzvorstand Friedrich Rettenberger sagte Reuters, das Unternehmen erwarte im zweiten Quartal einen operativen Verlust. Am Mittwoch wolle CE Consumer nähere Angaben zu Umsatz und Ergebnis des zweiten Quartals machen.

Die Wertberichtigungen spiegeln nach Angaben der Firma die entgegen allen Erwartungen unverändert anhaltend negative Marktsituation wider. Die Maßnahmen hätten keine Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens. Sie liege unverändert im zweistelligen Millionen Euro-Bereich, hieß es.

Die CE Consumer-Aktie ist nach Angaben der Deutschen Börse bis 18.55 Uhr (MESZ) vom Handel ausgesetzt. Zuvor hatte sie bereits um mehr als 20 Prozent auf 2,27 Euro nachgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%