Aussetzen von Atomprogramm angeboten
Nordkorea angeblich zu Kompromiss bereit

Nordkorea hat nach Angaben aus Diplomatenkreisen in Gesprächen mit den USA angeboten, sein Atomprogramm auszusetzen, wenn die USA ihre als feindlich bezeichnete Haltung aufgäben.

Reuters PEKING. Außerdem habe Nordkorea angeboten, seine Tests mit ballistischen Raketen auszusetzen und Raketenexporte zu stoppen, sagten EU-Diplomaten am Montag in Peking, nachdem sie von einem chinesischen Regierungsvertreter unterrichtet worden waren. Nordkorea habe zugleich außerordentliche Schritte angekündigt, sollten die USA ihre "üblichen Tricks" fortsetzen. US-Außenminister Colin Powell sagte in Washington, Nordkorea habe einen Plan über seine Raketen und atomaren Fähigkeiten angeboten. In der vergangenen Woche hatten Vertreter der beiden Länder und Chinas in Peking über eine Lösung des seit Monaten anhaltenden Atomstreits beraten.

Die Diplomaten der Europäischen Union (EU) berichteten unter Berufung auf den führenden Nordkorea-Experten des chinesischen Außenministeriums, Nordkorea sei von seiner früheren Forderung nach bilateralen Gesprächen mit den USA abgerückt und habe keine Präferenz für eine besondere Form der Verhandlungen.

Die Vertreter Nordkoreas hätten ihren US-Gesprächspartnern auch angeboten, Atominspektoren ins Land zu lassen, sollten die USA ihre feindliche Haltung aufgeben, sagte ein EU-Diplomat. Nordkorea hatte Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), die einen stillgelegten Atomreaktor überwacht hatten, ausgewiesen und war aus dem Atomwaffensperrvertrag ausgetreten.

Powell sagte, die USA würden den nordkoreanischen Plan prüfen. Die Nordkoreaner "haben einen Plan vorgebracht, der schlussendlich ihre nuklearen Fähigkeiten und ihre Raketen-Aktivitäten behandelt, aber natürlich erwarten sie im Gegenzug etwas Beachtliches", sagte Powell.

Die USA werfen dem kommunistischen Land vor, Massenvernichtungswaffen zu besitzen. Nach US-Angaben hatte Nordkorea bei dem Treffen in der vergangenen Woche in Peking erklärt, es verfüge über Atomwaffen. Nordkorea selbst hat dazu nicht offiziell Stellung genommen. Die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA hatten sich im Oktober verstärkt, als Nordkorea nach US-Angaben eingestanden hatte, ein geheimes Programm zur Herstellung von hoch angereichertem Uran betrieben zu haben. Dies kann zum Bau von Atomwaffen benutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%