Aussichten von Nokia und Ericsson belasten
Dax und Nemax starten leichter

Die deutschen Standardwerte tendierten am Freitagmorgen uneinheitlich. Die Aussichten der Mobilfunkriesen Nokia und Ericsson für die nächsten Quartale verdarben die Stimmung.

dpa FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte im Dax tendierten am Freitagmorgen uneinheitlich. Nach einer leichteren Eröffnung drehte das Kursbarometer ins Plus, um noch in der ersten Handelsstunde wieder ins Minus zu fallen. Die Aussichten der Mobilfunkriesen Nokia und Ericsson für die nächsten Quartale verdarben die Stimmung. Zuletzt stand der Dax bei 6 148 Punkten - ein moderater Abschlag von 0,55 %.

Nach einem gelungenen Start änderten auch die so genannten Wachstumswerte schnell wieder die Richtung. Der Nemax 50 gab 0,49 % auf 1 701 Zähler nach.



Die 70 mittleren Werte im MDax sanken um minimale 0,15 % auf einen Stand von 4 603 Zähler.



"Nach dem raketenartigen Anstieg der Aktienkurse nach der überraschenden Zinssenkung der Fed zur Wochenmitte blicken nun alle wieder auf die Eröffnung der Börsen in den USA", erklärte ein Stuttgarter Händler. "Zudem sei am heutigen Freitag ein kleiner Verfallstermin, der die Kurse etwas durcheinander bringen kann", sagte ein anderer Börsianer.



Am Morgen wurden die Zahlen des finnischen Mobilfunkherstellers Nokia zunächst gut aufgenommen, sagte der Händler. Verstimmt habe aber der Ausblick des Unternehmens. Nokia habe erklärt, im Gesamtjahr 2001 würde eine operative Marge von knapp 20 % erwartet. Beim schwedischen Telekommunikationskonzern Ericsson lag der Gewinn vor Steuern im ersten Quartal des Geschäftsjahres 0,6 Mrd. SKR 90 % hinter dem Vorjahreswert von 6,066 Mrd. SKR zurück.



Auf der Verliererseite zeigten sich die Aktie von Infineon Technologies mit einem Minus von 1,56 % auf 47,89 Euro und Epcos. Die Aktie des Herstellers elektronischer Bauelemente verringerte sich um 1,44 % auf 75,41 Euro. Auch die T-Aktie werde am Morgen durch Gewinnmitnahmen gedrückt, erklärten Börsianer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%