Archiv
Australien lässt trotz Terrordrohung Truppen im Irak

Sydney (dpa) - Australien will trotz einer Terrordrohung angeblicher islamischer Extremisten seine Truppen im Irak belassen. Die Regierung nehme die Drohung ernst, werde sich ihr aber keinesfalls beugen, sagte Außenminister Alexander Downer am Sonntag im australischen Fernsehen.

Sydney (dpa) - Australien will trotz einer Terrordrohung angeblicher islamischer Extremisten seine Truppen im Irak belassen. Die Regierung nehme die Drohung ernst, werde sich ihr aber keinesfalls beugen, sagte Außenminister Alexander Downer am Sonntag im australischen Fernsehen.

Auf einer Webseite werden nach Medienberichten im Namen einer Gruppe «Islamischer Tawhid» Anschläge in Australien und Italien angekündigt, sollten beide Länder ihre Truppen nicht aus dem Irak abziehen. Die Gruppe bezeichnet sich als Vertreterin des Terrornetzwerks El Kaida in Europa.

Downer sieht in dem Abzugs Spaniens und der Philippinen aus dem arabischen Land die Ursache für die Drohung. «Dies hat bedauderlicherweise die Terroristen ermutigt, ihre Drohungen fortzusetzen», sagte der Außenminister. Australien hatte sich mit rund 2000 Soldaten an der Invasion des Irak beteiligt und hält in dem Land oder seiner Nähe derzeit rund 850 Mann stationiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%