Australische Entwicklung
Kamera erkennt Hautkrebs

Australische Forscher haben eine neue Waffe gegen den Hautkrebs entwickelt: Ein Gerät mit dem Namen Solarscan erkennt Geschwüre ohne Gewebeproben. Die Kosten für das Gerät sind wesentlich günstiger als herkömmliche Untersuchungen des Gewebes.

 

Solarscan gleicht äußerlich einem Haarfön, ist aber ein Kamerasystem. Es kann die Bilder von verdächtigen Hautstellen mit denen einer Datenbank vergleichen und damit eine genaue Analyse über den Zustand abgeben.

"Das größte Problem bei Hautkrebs ist die effektive Früherkennung", sagt Scott Menzies von der Sydney Melanoma Unity, die an der Entwicklung des Gerätes beteiligt ist. Wenn ein Melanom früh erkannt wird, besteht eine fast 100-prozentige Heilungschance. "Ist das Melanom aber schon mehr als drei Millimeter tief, schrumpft die Überlebenschance auf nur 59 Prozent", so der Wissenschaftler. Rund 750 000 Hautkrebsfälle werden in Australien jährlich chirurgisch behandelt. Sie kosten den Steuerzahler mehr als 160 Millionen Dollar pro Jahr.

Prototypen von Solarscan wurden jetzt an vier verschiedenen australischen Krankenhäusern installiert, zusätzlich zu den sieben Geräten, die in anderen Teilen Australiens, Amerikas und Europas zu Testzwecken in Verwendung sind.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%