"Auswärtstrend weiter intakt"
Anstieg der Produktion im April erwartet

Volkswirte rechnen nach dem März-Minus für April wieder mit einem Zuwachs der Fertigung im Produzierenden Gewerbe in Deutschland.

vwd FRANKFURT. Der Aufwärtstrend sei weiter intakt, erläutert Andreas Scheuerle von der DGZ-Deka-Bank. Befragte Experten erwarten im Schnitt einen Anstieg um 0,7 Prozent im Monatsabstand und einen Rückgang von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Bundesfinanzministerium wird die Produktionsdaten für April am Dienstag bekannt geben.

Im März war die Produktion gegenüber dem Vormonat noch um 0,3 Prozent und gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent gesunken. Scheuerle sieht einen moderaten Anstieg um 0,4 Prozent auf Monatssicht. Die aufgehellten Stimmungsindikatoren hätten sich noch nicht in den realen Indikatoren niedergeschlagen, glaubt der Ökonom. Ferner sei nach dem Produktionsrückgang im März mit einer leichten technischen Gegenreaktion zu rechnen. Darüber hinaus sei anzunehmen, dass wegen der zu erwartenden Streiks im Berichtsmonat in der Metallindustrie im Vorleistungsbereich vorproduziert worden sei.

Sein Kollege Christoph Hausen von der Commerzbank rechnet mit einem Produktionszuwachs von 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und mit einem Rückgang um 1,5 Prozent binnen Jahresfrist. Als Indikator für den zu erwartenden Produktionszuwachs auf Monatssicht nennt Hausen den kräftigen Anstieg der Auftragseingänge der deutschen Industrie im April um 2,3 Prozent gegenüber März. Bei niedriger Kapazitätsauslastung am Ende eines konjunkturellen Abschwungs könnten Unternehmen bei eingehenden Neu-Orders sofort mit der Produktion beginnen, erläutert er.

Für die nächsten Monate sehen beide Volkwirte die Produktion weiter zulegen. Der Trend sei nun für mehrere Monate nach oben gerichtet, meint Hausen. Die dümpelnde Bewegung seit Jahresbeginn sollte sich in den kommenden Monaten stabilisieren, pflichtet Scheuerle bei. Für das zweite Quartal rechnet der DGZ-Deka-Volkswirt dabei mit einem starken Produktionsanstieg gegenüber dem ersten Vierteljahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%