Auswertung der aktuellen Umfrage
Dax-Sentiment: Anleger warten auf neue Signale

Aus technischer- und sentimenttechnischer Sicht dürfte der Dax kurzfristig noch Potenzial nach oben besitzen. Der 38-Tagedurchschnitt, gepaart mit der Abwärtstrendlinie, könnte hier den entscheidenden Trigger liefern.

Die Volatilität bei den Aktienmärkten hält an. Tagesschwankungen von mehr als 4 Prozent sind eher zur Normalität denn zur Seltenheit geworden. Die vergangene Woche stand - aus technischer Sicht - im Zeichen des 38-Tagesdurchschnitts. Diesen versuchte der Deutsche Aktienindex mehrfach zu überwinden - vergebens. Aber auch die 4 300er Marke ist auf Tagesschlussbasis, wie an dieser Stelle gefordert, nicht unterboten worden. Damit bestehen kurzfristig weiterhin gute Chancen, dass der Deutsche Aktienindex eher noch einmal die Ober- denn die Unterseite testen wird. So suggerieren es auch weiterhin die Ergebnisse der Handelsblatt Sentimentumfrage in Zusammenarbeit mit der Postbank aus. Die Stimmungsindizes für die kurzfristige, als auch mittelfristige, Sichtweise geben zwar marginal nach doch ein gewichtiges, neues Signal entsteht hieraus nicht.

Das alles soll und darf aber nicht über die weiterhin latente Gefahr hinwegtäuschen, dass die Markttechnik immer noch ambivalent einzuordnen ist und hierüber eventuelle Störfeuer entzündet werden können. Denn während die Trendfolgenden Indikatoren auf Wochenbasis noch im Verkaufsmodus notieren, haben sie auf Tagesbasis bereits ein erstes Kaufsignal generiert. Rundum sind übergeordnet die Gefahren zur Unterseite also noch nicht ad acta zu legen. Doch wie schon letzte Woche beschrieben, kurzfristig sieht die Lage eher positiv aus.

Als Fazit bleibt festzuhalten: Aus technischer- und sentimenttechnischer Sicht dürfte der Dax kurzfristig noch Potenzial gen Norden besitzen. Der 38-Tagedurchschnitt, gepaart mit der Abwärtstrendlinie, könnte hier den entscheidenden Trigger liefern. Dennoch, übergeordnet ist die Gefahr zur Unterseite noch nicht gebannt. Der übergeordnete Abwärtstrend ist weiterhin intakt - eine Kapitulationsstimmung haben wir in den strategischen Sentimentwerten immer noch nicht gesehen. Sollte der Dax die 4 300er Marke auf Tagesschluss unterschreiten, kommt er vermutlich wieder kräftiger unter Druck.

Der Autor, Thomas Theuerzeit, ist Technischer Analyst bei Postbank Financial Markets Research

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%