Auswertung der Umfrage
Dax-Sentiment: Anleger erwarten Verschnaufpause

Anleger erwarten, dass der Dax zunächst eine Verschnaufpause einlegt, um anschließend weiter durchzustarten. Das ergibt sich aus dem Abstimmungsverhalten beim Dax-Sentiment, einer Umfrage auf Handelsblatt.com in Zusammenarbeit mit der Postbank. Nach Einschätzung des Sentiment-Experten Thomas Theuerzeit könnte sich das Verhalten bezahlt machen. Bei der Sonderumfrage zur attraktivsten Branche handelten die Anleger logisch.

FRANKFURT. Wie die jüngsten Daten der Handelsblatt Sentimentumfrage in Zusammenarbeit mit der Postbank belegen, bleibt der jüngste Optimismus der befragten Leser weiter vorhanden – wenn auch in leicht gebremster Form. Offensichtlich macht sich die Meinung breit, der Deutsche Aktienindex benötige nach den jüngsten Zugewinnen eine kleine Pause. Zwar sind die Leser erneut der Meinung, der Dax werde zum Ende der Woche höher stehen, doch hierbei handelt es sich im Vergleich zur Vorwoche nur noch um eine geringfügige Mehrheit. Als Referenzwerte wurden 6 746 Punkte ermittelt.

Einige Bullen sind in das Lager der neutralen Leser abgewandert. Bei den Bären gab es indes kaum Zugewinne. Letztgenanntes Lager steigt marginal von 34 auf 37 Prozent, während das Bullenlager von 49 auf 41 Prozent nachgibt. Die Quote der Neutralen legt von 16 auf 22 Prozent zu. In der Summe fällt der berechnete Stimmungsindex für die kurzfristige Sichtweise von 15 auf 4 Prozent zurück und ist demnach als neutral einzustufen. Auch die mittelfristige Sichtweise der Leser hat in der abgelaufenen Woche leicht gelitten. Der berechnete Stimmungsindex für die mittelfristige Sichtweise fällt von 28 auf nun 24 Prozent zurück. Eine leichte Konsolidierung nach den stetigen Zugewinnen in den vergangenen vier Wochen.

Zwar haben die jüngsten Zugewinne im Dax zunächst für eine abwartende Haltung bei den Lesern gesorgt aber in der Summe lassen die Daten einen gewissen Grundoptimismus erkennen. Die Leser sind offensichtlich der Meinung, der Dax benötige zunächst eine Verschnaufpause um anschließend weiter durchzustarten. Das belegt auch die technische Sichtweise. Der jüngste Aufwärtstrend ist zwar intakt, jedoch mahnen die kurzfristigen Indikatoren zunächst einmal zur Vorsicht. Sie dokumentieren abnehmendes Momentum. Dass der Dax in der Spitze bei 6 843 Punkten zunächst sein 38,2% Fibonacciretracement der gesamten Abwärtsbewegung seit Anfang des Jahres erreicht hat, macht die Sache einmal brisanter. Eine Konsolidierung bis in den Bereich von 6 600 bis 6 550 Punkte wäre aus heutiger Sicht jedoch kein Beinbruch. Die abwartende bzw. vorsichtige Haltung der Leser könnte sich zunächst bezahlt machen.

Die jüngste Sonderumfrage beschäftigte sich mit den Aussichten der einzelnen Branchen hin zum Jahresende: Welche Branche/n wird Ihrer Meinung nach zum Jahresende die beste Performance erzielen?

Die Präferenz ist mehr als deutlich: 35 Prozent der Leser räumen den Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen die größten Chancen bis zum Jahresende auf Zugewinne ein. An zweiter Stelle steht mit 24 Prozent die Energiebranche und an dritter Stelle die Versorger mit immerhin noch 11 Prozent.

Prinzipiell ist das Ergebnis, zumindest was den Finanzsektor betrifft keine Überraschung. Schließlich litt die Branche bislang überproportional. Das Ergebnis ist mithin ein Ausdruck der Mean-Revision – also der Haltung und Meinung, dass ein Markt grundsätzlich zu seinem Mittelwert tendiert und nach überproportionalen Bewegungen dahin zurückkehrt.

Hinsichtlich der Einschätzung zu den Branchen Energie und Versorger scheinen die jüngsten Kursgewinne bei den Rohstoffen – hier insbesondere die des Rohöls – ausschlaggebend zu sein. Aber auch die Tatsache, dass das Thema „Energiepreise“ mit einer großen Aufmerksamkeit bei den Medien stets präsent ist, hat den Leser sicherlich dahingehend sensibilisiert. Das Urteil ist bei den Lesern so einfach wie auch logisch: steigende Rohstoffkosten belasten nicht nur die einzelnen Haushalte, sondern sorgen auch für entsprechende Gewinne bei den jeweiligen Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%