Auswertung der Umfrage
Dax-Sentiment: Anleger machen Kehrtwende

An den Aktienmärkten regiert für diese Handelswoche der Optimismus. Die Zahl der Bullen ist beim Dax-Sentiment, einer Handelsblatt-Online-Umfrage in Zusammenarbeit mit der Postbank, deutlich gestiegen. Doch für den Experten Thomas Theuerzeit ist diese Kehrtwende eher ein Kontraindikator.

FRANKFURT. Die Stimmung war vorletzte Woche zu schnell und zu drastisch eingebrochen, so dass mit einer Gegenbewegung bis in den Bereich 7 000 bis 7 100 Punkte gerechnet wurde. Der Dax schloss die vergangene Woche bei 7 096 Punkten. Damit hatten die Leser wahrlich nicht gerechnet, sie erwarteten den Dax zum Ende der Woche unter 7 017 Punkten.

Und schon wieder schwenken die Leser recht schnell um; die Bullenquote steigt auf 52 nach 37 Prozent während die Bärenquote von 44 auf 29 Prozent einbricht. Die Quote der unentschlossenen Leser notiert unverändert. Die Leser scheuen abermals den Umweg über die Seitenlinie - dem Lager der Unentschlossenen. Der Stimmungsindex für die kurzfristige Sichtweise steigt damit wieder von-7 auf 23 Prozent. Das Zeugnis der Handelsblatt Sentimentumfrage in Zusammenarbeit mit der Postbank ist erneut eindeutig: Die Leser erwarten den Dax zum Ende dieser Woche nochmals fester. Als Referenzwert wurden 7 069 Punkte ermittelt

Auf Sicht der kommenden drei Monate steigt der zugehörige Stimmungsindex für die mittelfristige Sichtweise leicht, von 29 auf 33 Prozent an. Die per Saldo dokumentierte Zuversicht bleibt somit erhalten. Es wurde ohnehin gemutmaßt, dass es für eine größere Wanderung der Bullen in das Bärenlager offenbar weitere Abgaben bedürfe. Der Trigger wurde mit 6 500 Punkte beziffert und das dürfte er auch in naher Zukunft darstellen.

In Sachen Anlagehorizont hat sich kaum etwas verändert. Das Gros der befragten Leser favorisiert weiterhin einen unveränderten Anlagehorizont gegenüber den vergangenen drei Wochen. Das Lager dieser Anlegergruppe ist mit 50 Prozent gut gefüllt. Der berechnete Zeithorizontindex bewegt sich damit im Wesentlichen seit Wochen seitwärts.

Im Fazit bleibt festzuhalten, dass sich die Stimmung kurzfristig wieder stark gedreht hat - fast schon wieder zu stark. Sollte sich diese Tatsache erneut als guter Indikator, als Kontraindikator, darstellen, wird der Dax das Niveau von 7 069 Punkte nicht halten können. Ohnehin drohen aus Sicht der technischen Analyse nochmals Abgaben im Sinne einer ABC-Korrektur. Das formaltechnische Kursziel läge bei 6 800 Punkten und damit knapp unterhalb einer wichtigen Marke von 6 850 Punkte. Es ist fast so, als müsste man nochmals verstärkt auf die Südseite achten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%