Auswirkungen auf die Nasdaq
Cisco-Chef erwartet Konsolidierung der IT-Branche

Der Vorstandsvorsitzende des weltgrößten Netzwerkausrüsters Cisco Systems Inc., John Chambers, sieht die Fusion der Computerkonzerne Hewlett-Packard und Compaq als Anfang eines Konzentrationsprozesses der Branche.

rtr TOKIO. "Ich denke, was Sie mit Hewlett-Packard und Compaq gesehen haben, ist nur ein Schritt", sagte er bei einem Seminar in Tokio am Mittwoch über die bisher größte Fusion der Computerindustrie. "Es wird eine sehr flotte Konsolidierung in der Branche über alle Sektoren hinweg geben."

Firmen, die sich nicht an die neuen wirtschaftlichen Bedingungen und das schnelllebige Internet-Zeitalter gewöhnen, werden Chambers zufolge verschwinden. "Sie werden Konsolidierung sehen, und Sie werden eine große Zahl von Firmen einfach pleite gehen sehen." Die Hälfte der 100 Top-Firmen aus der US-Technologiebörse Nasdaq werde in fünf Jahren verschwunden sein, sagte Chambers voraus. Cisco hatte Anfang August einen Einbruch des Quartalsgewinns von 99 % bekannt gegeben, allerdings hatte Chambers zwei Wochen später in einem Interview gesagt, er sehe erste Anzeichen für eine Stabilisierung der Geschäfte des US-Unternehmens.

HP hatte am Dienstag angekündigt, der Konzern wolle Compaq für rund 25 Mrd. Dollar (54 Mrd. DM) in Aktien übernehmen und damit zum größten PC-Konzern der Welt aufsteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%