Auszählung beendet
Mugabe gewinnt Präsidentenwahl in Simbabwe

Bei der Präsidentenwahl in Simbabwe hat sich Amtsinhaber Robert Mugabe erneut durchgesetzt. Wie am Mittwoch Wahlleiter Tobaiwa Mudede in Harare mitteilte, stimmten für Mugabe gut 1,63 Mill. Wähler, was einem Anteil von mehr als 50 % entspreche.

Reuters HARARE. An der Wahl hatten sich 3,1 Mill. Simbabwer beteiligt. Für Morgan Tsvangirai, den Chef der oppositionellen Bewegung für einen demokratischen Wandel (MDC), stimmten nach diesem Zwischenstand gut 1,17 Mill. Wähler.

Mit der Auszählung war am Dienstag begonnen worden, nachdem der Oberste Gerichtshof einen Antrag der Opposition zurückgewiesen hatte, die Wahl um einen weiteren Tag zu verlängern. Die Wahlbeteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 55,4 %, damit gaben rund 3,1 Mill. von mehr als 5,6 Mill. Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Der 78-jährige Mugabe, der das Land seit 22 Jahren regiert, hatte alles daran gesetzt, erneut gewählt zu werden. Tsvangirai wurde ein ernsthafter Konkurrent, seit die MDC die Mehrheit der ZANU-PF Mugabes bei der Parlamentswahl 2000 auf zwei Stimmen verringerte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%