Auszeichnungen vergeben
Kylie Minogue und Dido räumen bei Brit Awards ab

Die australische Sängerin Kylie Minogue und ihre britische Kollegin Dido sind gleich zweimal mit dem renommierten britischen Musikpreis Brit Awards ausgezeichnet worden.

rtr LONDON. Minogue erhielt am Mittwoch in London die Auszeichnung als beste internationale Solokünstlerin und setzte sich damit gegen Konkurrentinnen wie Björk, Nelly Furtado, Anastacia und Alicia Keyes durch. Zugleich wurde ihre Platte "Fever" zum besten internationalen Album gekürt. Dido erhielt den Preis als beste britische Solokünstlerin. Ihre weltweit 13 Mill. Mal verkaufte Debütplatte "No Angel" wurde als bestes britisches Album ausgezeichnet.

Robbie Williams konnte bereits zum 13. Mal einen Brit Award entgegennehmen. Er wurde zum besten britischen Solokünstler gekürt. Als bester internationaler Solokünstler wurde der Sänger Shaggy ausgezeichnet, Bob Dylan und Dr Dre hatten das Nachsehen. Die Gruppe Travis konnte den Preis als beste britische Band für sich verbuchen, auf internationaler Ebene ging die Auszeichnung an die Gruppe Destiny's Child.

Zum Newcomer des Jahres wurde die amerikanische Band The Strokes gekürt. Der ehemalige Sänger der Gruppe Police, Sting, wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Mit den Brit Awards werden seit 1977 erfolgreiche Interpreten der Popmusik geehrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%