Archiv
Auszeit für WWF: 21-prozentiger Gewinneinbruch

Der Gewinn der World Wrestling Federation Entertainment (WWF)ist im ersten Quartal um 21 Prozent auf zwölf Millionen Dollar oder 16 Cents pro Aktie gefallen. Die durchschnittlichen Analystenerwartungen wurden damit um sechs Cents übertroffen.

Der Produzent von brutalen Showkämpfen macht einen 17-prozentigen Rückgang bei den TV-Werbeeinnahmen dafür verantwortlich. Der Umsatz liegt mit 90,7 Millionen Dollar elf Prozent niedriger als im Vorjahresquartal. WWF kündigte an, dass die Gewinnaussichten für 2002 möglicherweise nicht erfüllt werden können. Die Übertragungsrechte mit dem Fernsehsender DirecTV seien nicht neu verhandelt worden. Die Aktie war für rund drei Stunden vom Börsenhandel ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%