Archiv
Auszüge der Rede von US-Präsident Bush im Wortlaut

In seiner mit Spannung erwarteten Rede vor dem US-Kongress hat Präsident George W. Bush am Donnerstagabend (Ortszeit) die in Afghanistan regierenden Taliban aufgefordert, den Moslemextremisten Osama Bin Laden umgehend auszuliefern.

afp WASHINGTON. Zugleich schwor er seine Landleute auf einen einen entschlossenen und lange andauernden Kampf gegen den Terrorismus ein. Nachfolgend Auszüge der Rede:

- "Im Namen des amerikanischen Volkes danke ich der Welt für ihre Unterstützung. Amerika wird niemals vergessen, wie unsere Nationalhymne vor Buckingham Palace, auf den Straßen von Paris und vor dem Brandenburger Tor in Berlin gespielt wurde. Wir werden die Gebete der südkoreanischen Kinder vor unserer Botschaft in Seoul nicht vergessen und auch nicht die Gebete der Anteilnahme in einer Moschee in Kairo. Wir werden die Augenblicke der Stille und die Tage der Trauer in Australien und Afrika und Lateinamerika nicht vergessen."

- "Das Beweismaterial, das wir zusammengetragen haben, weist auf ein Netzwerk locker miteinander verbundener terroristischer Organisationen hin, das unter dem Namen Al Kaida (Das Fundament) bekannt ist."

- "Liefern Sie alle Führer von Al Kaida, die sich in ihrem Land verstecken, an die USA aus! Lassen Sie alle Ausländer, einschließlich der US-Bürger frei, die Sie ungesetzmäßig inhaftiert haben, und schützen Sie ausländische Journalisten, Diplomaten und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen! Schließen Sie umgehend und andauernd jedes Ausbildungslager für Terroristen in Afghanistan und übergeben Sie jeden Terroristen und jeden Unterstützer an zuständige Stellen! Geben sie den Vereinigten Staaten vollständigen Zugang zu den Ausbildungslagern für Terroristen, damit wir sicherstellen können, dass sie nicht länger in Betrieb sind! Diese Forderungen sind nicht verhandelbar. Die Taliban müssen handeln und zwar sofort. Sie werden die Terroristen aushändigen oder ihr Schicksal teilen."

- "Unser Krieg gegen den Terror beginnt mit Al Kaida, hört dort aber nicht auf. Er wird erst zu Ende sein, wenn jede weltweit operierende terroristische Gruppe aufgespürt, gestoppt und vernichtet sein wird."

- "Wir werden jede uns zur Verfügung stehende Ressource nutzen - jedes Werkzeug der Geheimdienste, jedes Instrument der Strafverfolgung, jeden finanziellen Einfluss und jede erforderliche Kriegswaffe -, um das globale Terrornetzwerk zu sprengen und zu besiegen."

- "Unsere Antwort umfasst sehr viel mehr als augenblickliche Vergeltung und isolierte Treffer. Die Amerikaner sollten keine einzelne Schlacht, sondern einen langfristigen, nie dagewesenen Feldzug erwarten. Er kann spektakuläre im Fernsehen übertragene Angriffe umfassen oder bis zu ihrem Erfolg geheim gehaltene Operationen. Wir werden den Terroristen den Geldhahn zusperren, sie gegeneinander ausspielen, sie von Ort zu Ort treiben, bis es kein Versteck und keine Ruhepause mehr für sie gibt. Wir werden die Nationen verfolgen, die dem Terrorismus helfen oder ihm Unterschlupf bieten. Jedes Land in jeder Region muss sich jetzt entscheiden: Entweder Sie sind mit uns oder Sie sind mit den Terroristen. Von jetzt an sehen die Vereinigten Staaten jedes Land, das weiterhin Terroristen beherbergt oder unterstützt, als feindliches Regime an."

- "Die Feinde Amerikas sind nicht unsere moslemischen Freunde. Es sind nicht unsere zahlreichen arabischen Freunde. Unser Feind ist ein radikales Netzwerk von Terroristen und jede Regierung, die sie unterstützt."

- "Wir sind ein Land, das durch die Gefahr wachgerüttelt wurde und aufgerufen ist, die Freiheit zu verteidigen."

- "Heute abend, wenige Kilometer vom Pentagon entfernt, habe ich eine Botschaft für unsere Soldaten: Seid bereit! ... Es wird die Stunde kommen, wo Amerika handelt, und Sie werden uns alle stolz sein lassen."

- "Derzeit sind zwei Dutzend Einrichtungen und Behörden ... für die Sicherheit der Nation zuständig. Diese Leistung muss auf höchster Ebene koordiniert werden. Darum kündige ich heute abend einen Posten in der Regierung unter meiner direkten Verantwortung an, das Büro für die innere Sicherheit."

- "Die zivilisierte Welt stellt sich an die Seite von Amerika. Sie begreift, dass, wenn dieser Terror ungestraft bleibt, ihre eigenen Städte, ihre eigenen Bürger als nächste dran sind."

- "Nehmen Sie weiterhin am Wirtschaftsleben teil und haben Sie weiterhin Vertrauen in die amerikanische Wirtschaft. Die Terroristen haben ein Symbol des amerikanischen Wohlstands angegriffen. Sie trafen nicht seine Quelle. Amerika ist erfolgreich aufgrund der harten Arbeit, der Kreativität und des Unternehmungsgeists unserer Menschen. Dies waren die wirklichen Stärken unserer Wirtschaft vor dem 11. September, und es sind unsere Stärken heute."

- "Solange Amerika geeint und stark ist, wird es kein Zeitalter des Terrors sein, sondern ein Zeitalter der Freiheit, hier und überall in der Welt".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%