Auto-Industrie kann weiter arbeiten
Peguform kann weiter arbeiten

Der zahlungsunfähige badische Autozulieferer Peguform kann nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters Jobst Wellensiek weiterarbeiten.

Reuters HEIDELBERG/BÖTZINGEN. Fast die gesamte deutsche Autoindustrie habe dem Hersteller von Kunststoff-Komponenten wie Türverkleidungen, Heckklappen und Stoßfängern einen Massekredit gewährt, sagte der Heidelberger Rechtsanwalt am Mittwoch nach einem Treffen mit Vertretern von DaimlerChrysler, VW, Audi, BMW und Porsche.

Bei einem Ausfall des Zulieferers wären die Bänder in den Autofabriken still gestanden. "Die Liquidität ist gesichert, die Produktion wird an allen Standorten fortgesetzt", sagte Wellensiek der Nachrichtenagentur Reuters.

Über den Umfang des Massekredits wollte sich Wellensiek nicht äußern. In Kreisen der Autohersteller war von über 20 Millionen Euro die Rede.

Peguform, das allein in Deutschland fast 6000 Mitarbeiter in sieben Werken beschäftigt, hatte vor acht Tagen beim Amtsgericht Freiburg trotz voller Auftragsbücher Insolvenzantrag gestellt. "Das ist keine normale Insolvenz", sagte Wellensiek. Inzwischen habe sich erwiesen, dass die US-amerikanische Muttergesellschaft Venture Holdings von Peguform Geld abgezogen habe.

Dadurch sei das Unternehmen aus Bötzingen bei Freiburg, das weltweit 1,8 Milliarden Euro umsetzt, in Zahlungsprobleme geraten. Venture Holdings habe erklärt, die Zahlungsunfähigkeit mit frischen Geld beseitigen zu wollen, sagte Wellensiek. Das sei aber nicht so leicht. Peguform benötige "erhebliche Mittel", sagte der Insolvenzverwalter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%