Auto transportierte Waffen, Spengstoff und Munition
Nach Polizeiangaben vier Eta-Terroristen bei Autoexplosion getötet

dpa BILBAO. Bei der Explosion eines mit Sprengstoff beladenen Autos in Bilbao sind entgegen ersten Angaben nicht drei, sondern vier Menschen getötet worden. Dies teilte die Polizei am Dienstag in der nordspanischen Industriemetropole mit. Bei allen vier Toten handele es sich um mutmaßliche Terroristen der baskischen Separatistenorganisation Eta, hieß es.

Die Wucht der Explosion sei so mächtig gewesen, dass die vier Insassen des Autos zerfetzt und einzelne Leichenteile 50 Meter weit fortgeschleudert worden seien. Dies habe dazu geführt, dass man zunächst von einer falschen Zahl von Opfern ausgegangen sei.

In dem Fahrzeug hatten sich außer dem Sprengstoff auch größere Mengen von Waffen und Munition befunden. Sie wurden durch die Explosion auf die Straße geschleudert. Bei einem der vier Toten soll es sich nach ersten Ermittlungen der Polizei um den mutmaßlichen Anführer des ETA-Kommandos in der Provinz Vizcaya, Patxi Rementeria, handeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%