Autogeschäft belastet
Fiat mit Gewinnrückgang im dritten Quartal

Die Rentabilität der Autosparte ließ zu wünschen übrig. Der Konzern hofft für die Zukunft auf Synergieeffekte aus der Allianz mit General Motors.

dpa TURIN. Der italienische Autokonzern Fiat hat mit sinkendem Gewinn zu kämpfen. Im dritten Quartal 2000 verdiente Fiat deutlich weniger als noch vor einem Jahr. Das konsolidierte Betriebsergebnis lag mit 25 Mill. Euro um rund 22 % unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Dies teilte Fiat am Freitagabend nach Börsenschluss mit.

Unter anderem sei die Rentabilität der Autosparte, Fiat Auto, nicht zufrieden stellend gewesen. Der Betriebsverlust in dieser Sparte fiel von 61 Mill. Euro im dritten Quartal 1999 auf 91 Mill. Euro. Der Konzern hofft hier unter anderem auf Synergieeffekte aus der Allianz mit General Motors. Gut entwickelte sich dagegen die Lastwagensparte Iveco, in der sich das Betriebsergebnis auf knapp 100 Mill. Euro fast verdoppelte.

Der Umsatz des Fiat-Konzerns legte dagegen im dritten Quartal um 16,5 % auf 12,6 Mrd. Euro zu. Die Steigerung resultiere aber vor allem aus neu eingerechneten Beteiligungen und der Entwicklung des Wechselkurses. Für das Gesamtjahr rechnet Fiat auch auf Grund dieser Faktoren mit einem Umsatzanstieg im Konzern um 15 % auf 55 Mrd. Euro. Der Betriebsgewinn werde wohl auf Vorjahresniveau verharren. Belastende Faktoren seien der hohe Ölpreis und der wachsende Wettbewerbsdruck auf den europäischen Märkten - besonders für das Pkw-Geschäft. Die Fiat-Aktien waren vor Veröffentlichung der Ergebnisse an der Börse in Mailand um 0,31 % auf 26,12 Euro gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%