Autokonzern wehrt sich
Daimler-Chrysler zieht gegen Investoren-Klage vor Gericht

Verärgerte Investoren, darunter der Großaktionär Kirk Kerkorian, werfen Daimler-Chrysler vor, dass es sich bei dem Deal zwischen Daimler und Chrysler 1998 nicht um eine Fusion gehandelt habe, sondern um eine Übernahme. Der Autokonzern hat einen Antrag auf Abweisung gestellt.

WILMINGTON. Die Daimler-Chrysler AG zieht gegen eine Klage von Investoren nun selbst vor Gericht. Verärgerte Investoren, darunter der Großaktionär Kirk Kerkorian, werfen Daimler-Chrysler vor, dass es sich bei dem Deal zwischen Daimler und Chrysler 1998 nicht um eine Fusion gehandelt habe, sondern um eine Übernahme. Bezeichnet hatte der Konzern den Deal damals als "Merger of Equals", also als Fusion unter Gleichen.

Die Klagen wurden erhoben, als Dieter Zetsche im November 2000 ernannter Chef von Chrysler in den USA verkündete, dass die Prognosen für Chrysler schlechter ausfallen würden als erhofft und der Aktienwert daraufhin absackte. Kerkorian macht den Vorstand für den Kursverfall der Aktie verantwortlich. Bei der Abstimmung über die geplante Fusion sei er zudem als Aktionär getäuscht worden. Er macht Schadensersatzansprüche in Höhe von 8 Mrd. $ geltend.

Der Autokonzern stellt seinen Antrag auf Abweisung der Klage vor dem Distrikt-Gericht in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Darin heißt es, der Umbau des Chrysler-Managements durch die Stuttgarter Zentrale und Äußerungen von Vorstandschef Jürgen Schrempp widersprächen nicht der Aussage von 1998, dass es sich um einen "Merger of Equals" handele. Weiter macht der Konzern geltend, die Klage der Investoren, Daimler-Chrysler und seine Führungskräfte hätten die Investoren betrogen und Wertpapiergesetze missachtet, sei gegenstandslos.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%