Autokonzern will die Zahl der unterschiedlichen Teile senken
Daimler-Chrysler setzt auf Mercedes-Teile in US-Autos

Der Autokonzern will bis 2007 die Zahl der unterschiedlichen Getriebe, Achsen und Motoren um 39 Prozent senken.

dpa STUTTGART/HAMBURG. Der Autokonzern Daimler-Chrysler will bis 2007 die Zahl der unterschiedlichen Getriebe, Achsen und Motoren um 39 Prozent senken. Dies sagte Vorstandschef Jürgen Schrempp der "Financial Times Deutschland". Durch das so genannte Gleichteile-Konzept werde DaimlerChrysler Einsparungen erzielen, die "ein Vielfaches der bisherigen Synergien ausmachen", betonte Schrempp. Es sollen künftig stärker als bisher geplant, Mercedes Benz-Komponenten - in amerikanische Autos eingebaut werden. Der Konzern hatte bereits Anfang des Monats mitgeteilt, ein Mercedes-Benz - Getriebe, das bisher nur in Stuttgart hergestellt wurde, ab 2004 in einem Chrysler-Werk im US-Bundesstaat Indiana zu produzieren.

1,4 Mill. Minivans zurückgerufen

Außerdem kündigte Schrempp dem Zeitungsbericht zufolge ein neues Restrukutierungsprogramm für den japanischen Autohersteller Mitsubishi an. Daimler-Chryser hält 34 Prozent der Anteile an dem hochverschuldeten Konzern. Vorbild für das Programm sei der harte Sanierungskurs von Renault-Manager Carlos Ghosn bei Nissan, sagte Schrempp der Zeitung.

Chrysler war im dritten Quartal in die rote Zahlen gerutscht und wies nach Angaben aus der vergangenen Woche einen Verlust von 579 Millionen Euro (1,168 Mrd. DM) aus.

Am Wochenende ließ der Konzern 1,4 Millionen amerikanische Minivans wegen mangelhafter Dichtungen an der Kraftstoffleitung in die Werkstätten zurückrufen. Außerdem wurde angekündigt, das DaimlerChrysler sieben Werke in den USA und Kanada für eine Woche schließen werden, um Lagerbestände abzubauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%