Automobil
BMW setzt zu Jahresbeginn mehr Autos ab

Der Münchener Automobilbauer hat zehn Prozent mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vorjahreszeitraum.

Reuters MÜNCHEN. Der bayerische Autobauer BMW hat in den ersten fünf Monaten des Jahres nach eigenen Angaben so viele Autos seiner angestammten Marke verkauft wie nie zuvor. Der Absatz sei von Januar bis Mai im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als zehn Prozent auf 345 000 Fahrzeuge gesteigert worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in München mit. Nicht nur in Deutschland, auch in vielen ausländischen Märkten habe BMW neue Rekordmarken erreicht, hieß es. Allein im Mai habe der weltweite Absatz mit 75 000 BMWs um 17,3 % über dem Vergleichswert vom Mai 1999 gelegen. BMW habe sich damit klar vom Abwärtstrend auf dem Automobilmarkt abgekoppelt, sagte ein Sprecher.

Der weltweite Absatz von BMW-Motorrädern stieg bis Mai um 14,1 % auf 30 700 Einheiten. Der vergangene Monat sei mit 8300 Neuzulassungen sogar der beste Mai aller Zeiten gewesen. Die Geländewagenmarke Land Rover, die BMW Ende des Monats für rund sechs Mrd. DM an den US-Autokonzern Ford abgibt, wurde in den ersten fünf Monaten 72 500 Mal verkauft, genau so oft wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die BMW-Aktie legte am Mittwoch im frühen Xetra-Hnadel um 1,4 % auf 33,40 Euro zu.

Die höchsten Wachstumsraten auf dem europäischen Markt wies BMW im Zeitraum Januar bis Mai in Spanien (plus 31,0 %), Schweden (plus 29,3 %) und Frankreich (plus 24,8 %) auf. In Großbritannien ging der BMW-Absatz in den ersten fünf Monaten um 0,4 % zurück. Der Absatzeinbruch im April habe sich im Mai aber nicht fortgesetzt, erklärte der Sprecher. Im vergangenen Monat seien auf der britischen Insel 17 % mehr BMW verkauft worden als ein Jahr zuvor. BMW war angesichts des Verkaufs seiner britischen Tochter Rover in der Öffentlichkeit dort stark kritisiert worden. Auf dem US-Markt setzte BMW 15,4 % mehr Autos ab. Für den heimischen Markt hatte der Münchener Autokonzern vor zwei Wochen ebenfalls einen neuen Rekord an Neuzulassungen gemeldet. Mit 106 155 Fahrzeugen seien in Deutschland 1,4 % mehr BMW ausgeliefert worden.

Auffällig war in den ersten fünf Monaten der Zuwachs bei BMW-Dieselfahrzeugen. Allein 78 130 BMWs wurden mit Dieselmotoren ausgeliefert, das sind 43,3 % mehr als ein Jahr zuvor. Unter den einzelnen Modellreihen verzeichnete die mit 215 000 Einheiten volumenstärkste 3er-Reihe mit 15,8 % zugleich hohe Zuwachsraten. 62 % aller verkauften BMW entstammten im bisherigen Jahresverlauf der kleinen Reihe. Der neue BMW X5, der den Land Rover als so genanntes "Sports Activity Vehicle" ersetzen soll, wurde 7100 Mal verkauft, vor allem in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%