Automobilaktie bleibt weiter Market Outperformer
Goldman Sachs senkt Gewinnerwartungen bei Daimler-Chrysler

Analysten sehen Schwierigkeiten auf dem US-Markt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Gewinnerwartungen für den Automobilkonzern Daimler-Chrysler nach unten reduziert, bewerten das Unternehmen aber weiterhin als "Market Outperformer". In einer am Mittwoch in Frankfurt vorgelegten Studie reduzieren die Experten die Gewinnerwartung für das laufende Jahr von 6,25 Euro auf 5,69 Euro je Aktie. Im kommenden Jahr erwartet Goldman Sachs jetzt einen Gewinn je Aktie von 6,11 Euro (bisher 6,43 Euro).

Als Grund dafür nannte Goldman Sachs die schwierige Lage, in der sich die Marke Chrysler auf dem US-Markt befindet. Weitere Aspekte seien die Produktionskürzungen bei der LKW-Marke Freightliner und die Dekonsolidierung der Mehrheit an der DASA, die in der zweiten Hälfte diesen Jahres erfolge.

Im Jahr 2001 werde vieles vom Erfolg des neuen Chrysler Minivan abhängen. Nach Meinung von Goldman Sachs ist dieses Fahrzeug ein ausgereiftes Konzept in einem allerdings überfüllten Markt. Diese Befürchtungen seien allerdings weitgehend bereits eingepreist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%