Automobilbtanche
Fiat-Geschäftsführer Paolo Cantarella zurückgetreten

Der Geschäftsführer des italienischen Fiat-Konzerns, Paolo Cantarella, ist am Montagabend überraschend zurückgetreten.

dpa ROM. Er habe seine Kündigung, die sofortige Wirkung haben soll, Fiat-Patriarch Giovanni Agnelli mitgeteilt, berichtete das italienische Fernsehen. Die Aufgabe des Geschäftsführers soll nun übergangsweise der Präsident des Turiner Unternehmens, Paolo Fresco, übernehmen. Agnelli und Fresco hätten ihr "tiefes Bedauern" über die Entscheidung Cantarellas ausgedrückt.

Cantarella sagte, er habe in dieser schwierigen Zeit für das hoch verschuldete Unternehmen ein Zeichen setzen wollen. Italienische Gewerkschaftsführer bezeichneten die Entscheidung als "schwerwiegenden und unerwarteten Schritt".

Die Schuldenlast des Unternehmens beträgt derzeit rund 6,6 Milliarden Euro. Bereits in der vergangenen Woche hatten italienische Medien spekuliert, Cantarella könnte im Rahmen von Umstrukturierungen zur Rettung des Unternehmens entlassen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%