Automobilhersteller bleibt bei Ergebnisschätzungen
Ford fährt Produktion in Nordamerika zurück

Der US-Autokonzern Ford wird seine Produktion in Nordamerika im zweiten Quartal 2003 drastisch zurückfahren.

HB/dpa DEARBORN. Zwischen April und Juni werde die Produktion verglichen mit dem Vorjahresquartal um 17 Prozent auf 980 000 Einheiten sinken, teilte der zweitgrößte Autoproduzent der Welt am Donnerstag nach US- Börsenschluss in Dearborn mit.

Im zweiten Quartal 2002 hatte Ford in seinen nordamerikanischen Fabriken noch 1,176 Mill. Fahrzeuge gebaut. Der Konzern bekräftigte seine Planung für das erste Quartal. In den ersten drei Monaten würden 1,035 Mill. Autos in den Werken produziert.

Ford habe keine Absichten, ihre Ergebnisschätzungen "zu diesem Zeitpunkt" zu revidieren, erklärte das Unternehmen. Ford rechnet für das laufende Jahr mit einem Ergebnis je Aktie von 0,70 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%