Automobilwerte im Plus
Dax gibt Gewinne wieder ab

Die deutschen Standardwerte haben am Donnerstag bis zum frühen Abend ihre Gewinne wieder abgegeben und sind in die Verlustzone gerutscht.

dpa FRANKFURT/MAIN. Offenbar nehme der Markt die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Leitzinsen unverändert zu lassen, doch nicht so gelassen auf, wie zunächst vermutet, kommentierten Marktexperten den Handelsverlauf an der Frankfurter Börse.

Der deutsche Aktien-Index Dax musste bis gegen 18.00 Uhr ein leichtes Minus von 0,40 % auf 5811 Punkte hinnehmen. Der MDax der 70 mittelgroßen Werte legte dagegen um 0,65 % auf 4713 Zähler zu.

Stärkster Wert im Dax blieb bis zum frühen Abend die Aktie des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP . Stefan Buchholz, Aktienhändler der DG Bank sagte, institutionelle Anleger hätten wieder Interesse an dem Wert: "Der Wert läuft aus der stark überverkauften Zone in den neutralen Bereich zwischen 100 und 105 Euro zurück". MLP standen gegen 18 Uhr um 6,67 % im Plus bei glatten 96 Euro.

Nach guten Absatzzahlen in den USA gaben die Aktien von BMW kräftig Gas. Sie legten um 1,45 % auf 40,99 Euro zu. Volkswagen und Daimler-Chrysler fanden sich dagegen unter den Verlierern des Handelstages wieder.

Schlusslicht im wichtigsten deutschen Börsenbarometer waren die Bayer -Papiere. Die Aktien des Leverkusener Chemiekonzerns verloren 2,61 % auf 45,58 Euro, nachdem bekannt geworden war, dass sich der Verkauf von Aventis Crop Science an Bayer voraussichtlich noch bis Ende des Jahres hinziehen wird.



Die Aktien der Deutschen Bank konnten ihre Verluste vom Vortag wieder ausgleichen. Am Mittag hatte das Investmenthaus Goldman Sachs die Gewinnerwartung für die Deutsche Bank im laufenden Jahr deutlich angehoben. Die Papiere des größten deutschen Kreditinstituts gewannen bis zum Abend um 0,41 % und wurden bei 78 Euro gehandelt.

Die verbesserte Ergebnisprognose des Mitbewerbers Thomas Cook hat am Donnerstag den Kurs des Touristikkonzerns Preussag nach oben befördert. Preussag legten auf dem Höhepunkt der Urlaubszeit um 3,77 % auf 35,50 Euro zu.

SAP verteuerten sich nach einer erneuten Kaufempfehlung von Lehman Brothers kräftig. Der Vorstand des auf Unternehmenssoftware spezialisierten Konzerns hatte vor kurzem erklärt, den Umsatz noch in diesem Jahr um ein Fünftel steigern zu wollen. Die Aktie des Walldorfer Unternehmens kletterte um 1,21 % auf 172,05 Euro.

Der Rentenmarkt präsentierte sich unverändert. Der Bund Future notierte fast auf Vortagesniveau bei 108,14 Punkten, der REX verbuchte ein Minus von 0,2 % auf 112,67 Punkte. Die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere wurde bei 4,79 (Mittwoch: 4,77) Prozent festgestellt.

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,8788 (Mittwoch: 0,8817) $ fest. Der $ kostete damit 2,2256 (2,2182) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%