Automobilwerte stehen an der Spitze der Gewinner
Dax weiter im Minus

Technologie- und Bankenwerte gehören zu den Verlierern.

Reuters FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwochnachmittag seine negative Tendenz abgeschwächt fortgesetzt, da der wider Erwarten freundlich in den Handel startende Dow-Jones-Index für einen positiven Impuls sorgte. Der Deutsche Aktienindex notierte gegen 15.45 Uhr MESZ mit 0,6 % oder 45 Punkten im Minus bei 7 361 Zählern. Die unter den Erwartungen liegenden Daten des Ifo- Geschäftsklimaindex hätten die Stimmung am deutschen Aktienmarkt getrübt, sagten Händler. Analysten warnten indes vor einer Überbewertung des Index und halten den Aufschwung in Deutschland weiterhin für intakt. Am Neuen Markt tendierten die Kurse weiter schwächer. Lediglich die Nebenwerte hielten sich bei vergleichsweise geringen Verlusten knapp behauptet.

Der Dow-Jones-Index der 30 führenden US-Industriewerte setzte die schwächere Tendenz des Vortages fort und lag gegen 15.45 Uhr MESZ mit 0,3 % im Plus bei 10 775 Punkten. Der Nasdaq-Composite-Index büßte erneut ein und verlor 0,4 % auf 4 157 Punkte. Die am Dienstag nach Handelsschluss veröffentlichten Quartalsergebnisse der großen Technologieunternehmen Microsoft und Apple, die zum Teil leicht über den Erwartungen gelegen hatten, sorgten für Gewinnmitnahmen. Lediglich Intel erholten sich von den Vortagesverlusten.

Der Dax wurde vor allem von den schwergewichtigen Aktien der Telekom (minus 0,1 %) nach dem Ausstieg aus dem italienischen Markt, SAP (minus 3,9 %) vor der Bekanntgabe neuer Geschäftszahlen, Allianz (minus 1,1 %), Siemens (minus 1,9 %) und Verlusten bei Deutscher Bank (minus 1,4 %), nach dem Erreichen eines neuen Jahreshochs am Dienstag, belastet. Auch die übrigen Technolgiewerte Infineon und Epcos büßten ein.

Der positive Trend bei den Automobilwerte setzte sich auch am Nachmittag fort. Während sich DaimlerChrysler um 3,1 % auf 59,45 Euro verteuerten, kletterten die Papiere von Konkurrent Volkswagen um 4,1 % auf 44,55 Euro. Beide Werte sind weit von ihren alten Höchstständen entfernt. VW-Chef Ferdinand Piech erwartet einem Interview zufolge, dass in diesem Jahr aller Voraussicht nach das Ergebnis des Rekordjahrs 1998 deutlich übertroffen wird. Um DaimlerChrysler kursieren Übernahmegerüchte über einen Zukauf in Kanada bei Western Start Trucks. Der Hausse bei den Automobilwerten konnte sich BMW mit einem Minus von 0,6 % auf 36,28 Euro allerdings nicht anschließen. Am Vortag hatten die knapp unter Jahreshoch gehandelten Aktien von den Halbjahreszahlen profitiert.

Deutliche Gewinne verzeichneten Karstadt Quelle (plus 3,9 % auf 31,20 Euro) vor der Hauptversammlung am Donnnerstag. Auf der Gewinnerseite standen zudem die Dresdner Bank (plus 2,6 %) und die Commerzbank (plus 1,8 %). Auf dem jüngsten Aufwärtstrend marschierten Lufthansa mit plus 1,8 % weiter voran, nachdem am Montag ein neues Jahreshoch erreicht worden war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%