Autotitel erholen sich
Dax gibt Anfangsgewinne wieder ab

Nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA sind vorherige Dax-Gewinne am frühen Nachmittag wieder geschmolzen.

rtr/dpa FRANKFURT. "Das ist natürlich eine schlechte Nachricht", sagte ein Aktienhändler mit Blick auf den Konjunkturindikator aus den USA.

"Der Markt erlebt jetzt nach den zuletzt sehr guten Konjunkturdaten einen Rückschlag." Am Nachmittag notierte der Dax mit bei 5 256 Punkten sogar im Minus, und verzeichnete einen Abschlag von 19 Punkten, nachdem das wichtigste deutsche Börsenbarometer im frühen Handel bereits mehr als ein Prozent im Plus gelegen hatte.

Im Februar ist der US-Einzelhandelsumsatz nach Angaben des US-Handelsministeriums um 0,3 Prozent zum Vormonat gestiegen. Analysten hatten mit einem Anstieg um 0,9 Prozent gerechnet.

Stärkster Dax-Wert war nach Vorlage der Zahlen für das Gesamtjahr 2001 die Aktie von Bayer mit einem Plus von 2,48 Prozent auf 40,02 Euro. Analyst Dirk Thiele von der BHF-Bank begründete den Kursgewinn mit dem positiven Ausblick des Pharmakonzerns. Für das laufende Jahr erwartet Bayer eine "deutliche Verbesserung des Konzerngewinns". Darüber hinaus übertrafen die Jahreszahlen 2001 trotz eines Gewinneinbruchs um 47 Prozent auf 965 Millionen Euro überwiegend die Erwartungen der Analysten.

Der positive Ausblick von Bayer habe auch Degussa -Aktien gestärkt, sagte ein Händler. Das Papier stieg um 1,40 Prozent auf 34,70 Euro.

Lufthansa - Aktien schafften nach einem schwachen Start den Sprung in die Gewinnzone. Die Aktie der Fluggesellschaft verteuerte sich um 1,35 Prozent auf 18,75 Euro, nachdem der Titel am Vortag um rund sechs Prozent gefallen war.

Am zweiten Jahrestag der Infineon -Aktie verlief der Handel mit dem Papier recht lustlos. Der Titel gab um 0,46 Prozent auf 25,73 Euro ab.

Autotitel erholten sich von den Vortages-Verlusten

Autotitel erholten sich von des Verlusten des Vortages. Papiere von Daimler-Chrysler stiegen um 1,74 Prozent auf 50,87 Euro und Volkswagen kletterten um 0,67 Prozent auf 57,08 Euro. BMW -Aktien verteuerten sich um 0,82 Prozent auf 44,48 Euro.

Der Bund-Future lag unverändert bei 105,31 Punkten. Der Rentenmarktindex REX fiel 0,17 Prozent auf 111,32 Zähler. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite mit 5,06 (Vortag: 5,03) Prozent fest. Der Kurs des Euro blieb fast unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,8734 (Dienstag: 0,8733) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,1450 (1,1451) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%