Archiv
Autoverkäufe November: Die Großen verbuchten Umsatzplus

Was Verkäufe angeht, fährt General Motors der Konkurrenz im Oktober davon. Ford fährt hinterher und DaimlerChrysler hat den Rückwärtsgang eingelegt.

General Motors

hat im vergangenen Monat 13 Prozent mehr Autos gegenüber dem Vorjahr abgesetzt. Ford konnte den Stückzahlenverkauf immerhin noch um 4,4 Prozent steigern. Hingegen musste Chrysler einen Rückgang in allen Sparten von zusammen sechs Prozent hinnehmen. Überdurchschnittlich stark ging es mit den Autoverkäufen bergab, sie haben sich um ein Viertel reduziert. Ford versucht derzeit Kosten zu sparen und plant aus diesem Grund, Sozialleistungen für Beschäftigte einzusparen. Während GM in diesem Quartal die Produktion hochfährt, drosselt Ford demnächst die Autoherstellung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%