Autozulassungen im Oktober
Daimler-Chrysler und Ford fallen zurück

Die Auto-Neuzulassungen in Deutschland sind auch im Oktober unter dem Stand des Vorjahres geblieben. Mit 281 000 neuen Personenwagen seien 1,1 Prozent weniger zugelassen worden als im Vorjahr, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg am Montag mit. Seit Jahresanfang ging die Zahl der Neuzulassungen damit um 2,5 Prozent auf 2,77 Millionen zurück.

HB/dpa FLENSBURG. Ein hohes Minus verzeichneten im Oktober Daimler-Chrysler und der Ford-Konzern. Beide verkauften auf dem deutschen Markt jeweils 11,4 Prozent weniger Autos. Dagegen verbuchte die französische PSA (Citroen/Peugeot) ein Oktober-Plus von 14,3 Prozent auf 16 000 Neuanmeldungen.

Daimler-Chrysler setzte 37 300 (Oktober 2001: 42 100) Autos ab. Damit sank der Anteil des Zweitstärksten auf dem deutschen Markt von 14,8 auf 13,3 Prozent. Die Ford (Ford, -Gruppe Volvo, Jaguar, Landrover) - mit einem Marktanteil von 8,9 Prozent Viertplatzierter (2001: 9,9 Prozent) - verkaufte im Oktober 24 990 Fahrzeuge. Das waren 4800 weniger als im Vorjahresmonat.

Die weiteren großen Herstellergruppen zeigten sich relativ stabil. Der mit einer Quote von 30,9 Prozent an den deutschen Gesamtzulassungen führende VW (VW, -Konzern Audi, Seat, Skoda) lag mit 86 950 Anmeldungen auf dem Niveau von Oktober 2001 (86 400). Auch die mit 11,1 Prozent Marktanteil an dritter Stelle stehende Opel - Gruppe (Opel/GM und Saab) orientierte sich mit gut 31 200 Erstanmeldungen am Oktober 2001 (31 500).

Die an fünfter Stelle der Zulassungsstatistik rangierenden BMW - Werke (Anteil 7,8 Prozent) verkauften im Oktober mit 22 000 Autos ebenfalls fast so viel wie im Vorjahresmonat (21 800). Renault (6,1 Prozent Marktanteil) kam auf gut 17 500 Neuanmeldungen und hatte damit ein Minus von 4,7 Prozent zu verkraften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%