Archiv
Aventis steigert im zweiten Quartal Gewinn und Umsatz leicht

(dpa-AFX) Strassburg - Der deutsch-französische Pharmakonzern Aventis < Pave.PSE > < AVE.ETR > hat im zweiten Quartal Überschuss und Umsatz leicht gesteigert. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent auf 4,22 Milliarden Euro geklettert, teilte der Konzern am Mittwoch in Straßburg mit. Der Überschuss stieg ebenfalls um 1,2 Prozent auf 610 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie (EPS) erhöhte sich um 2,4 Prozent auf 0,78 Euro.

(dpa-AFX) Strassburg - Der deutsch-französische Pharmakonzern Aventis < Pave.PSE > < AVE.ETR > hat im zweiten Quartal Überschuss und Umsatz leicht gesteigert. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 1,2 Prozent auf 4,22 Milliarden Euro geklettert, teilte der Konzern am Mittwoch in Straßburg mit. Der Überschuss stieg ebenfalls um 1,2 Prozent auf 610 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie (EPS) erhöhte sich um 2,4 Prozent auf 0,78 Euro.

Im ersten Halbjahr fielen die Veränderungen zum Vorjahr beim Gewinn besser und beim Umsatz schlechter aus als im Quartalsvergleich. Der Überschuss kletterte von Januar bis Juni um 7,2 Prozent auf 1,166 Milliarden Euro. Das EPS erhöhte sich um 8,7 Prozent auf 1,50 Euro. Der Umsatz stieg hingegen nur leicht um 0,3 Prozent auf 8,166 Milliarden Euro.

Die Aventis-Aktie reagierte auf die Zahlen mit leichten Aufschlägen. Am Vormittag legte das Papier in Paris 1,12 Prozent auf 63,20 Euro zu. Der CAC-40-Index < Pcac.PSE > notierte zur selben Zeit 0,94 Prozent im Plus bei 3.598,64 Punkten.

Lovenox-Umsatz Steigt UM 20,5% AUF 475 Millionen Euroo

Beim Thrombosemittel Lovenox stieg der Umsatz dem Unternehmen zufolge im zweiten Quartal weltweit um 20,5 Prozent auf 475 Millionen Euro. Der Umsatz mit dem Chemotherapeutikum Taxotere wurde im selben Zeitraum um 15,1 Prozent auf 382 Millionen Euro gesteigert. Für Taxotere sei ein Registrierungsantrag an die US-Aufsichtsbehörde FDA für die Indikation Magenkrebs für Ende 2004 vorgesehen, teilte Aventis weiter mit. Im folgenden Jahr solle dann ein Antrag für die Indikation Karzinome im Kopf- und Halsbereich eingereicht werden.

Nach der Übernahme durch den Konkurrenten Sanofi-Synthelabo < Psan.PSE > < SNW.ETR > verliert Aventis an diesem Mittwoch seinen Platz im Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > an den deutschen Softwarekonzern SAP < SAP.ETR > . Das fusionierte Unternehmen wird der weltweit drittgrößte Pharmakonzern der Welt nach Pfizer < PFE.NYS > < PFE.FSE > und Glaxosmithkline < GSK.ISE > < GS7.FSE > sein. Das Übernahmeangebot läuft noch bis zum 30. Juli. Sanofi bietet jeweils fünf eigene Aktien und 115,08 Euro in bar für je sechs Aventis-Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%