Archiv
AWD erhöht nach überraschend gutem Halbjahr wie erwartet 2004-Ziele

Der Finanzdienstleister AWD hat seine Ergebnisse im ersten Halbjahr überraschend deutlich gesteigert und wie von Analysten erwartet seine Prognosen für 2004 aufgestockt. Wie die im Mdax notierte AWD Holding AG am Donnerstag meldete, stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um 17,5 % auf 307,6 Mill. €. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt lediglich 304,3 Mill. € prognostiziert.

dpa-afx HANNOVER. Der Finanzdienstleister AWD hat seine Ergebnisse im ersten Halbjahr überraschend deutlich gesteigert und wie von Analysten erwartet seine Prognosen für 2004 aufgestockt. Wie die im Mdax notierte AWD Holding AG am Donnerstag meldete, stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um 17,5 % auf 307,6 Mill. ?. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt lediglich 304,3 Mill. ? prognostiziert.

"Der Beratungsschwerpunkt innerhalb der AWD Gruppe lag weiterhin bei den langfristigen Vermögensaufbau- und Altersvorsorgeprodukten", teilte der Finanzdienstleister mit. "64 % des Umsatzes erzielte AWD in dieser Produktgruppe."

Das Halbjahres-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs um 26,2 % auf 31,3 Mill. ?. Experten waren lediglich von 30,8 Mill. ? ausgegangen. "Das starke, rein organische Umsatzwachstum und die weitere Optimierung der Kostenstrukturen im Konzern haben die operative Ertragskraft nachhaltig gestärkt", meldete AWD. Unter dem Strich erzielte die Gesellschaft 22,1 Mill. ? und damit 24,2 % mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt mit 21,5 Mill. ? gerechnet.

AWD verzeichnete mit diesen Ergebnissen nach eigenen Angaben das beste Halbjahr seit Gründung des Unternehmens. Zu den Rekordzahlen hätten alle AWD-Kernmärkte beigetragen. Außerhalb Deutschlands erzielt der Finanzdienstleister 43,1 % seines Umsatzes. AWD meldete zudem 108 300 Neukunden. Damit betreute die Gesellschaft im ersten Halbjahr europaweit 1,3 Mill. Privatkunden und mehr als 2 400 Firmenkunden.

Kapitallebensversicherungen

In den Halbjahres-Zahlen sei die erwartete Sonderkonjunktur im Bereich Lebensversicherungen in Deutschland kaum enthalten. Der Grund: Erst seit Juni sei die künftige steuerliche Behandlung von Kapitallebensversicherungen klar. Daher erhöhe AWD seine Prognosen für 2004. Deutschland ist der größte Markt für die Hannoveraner. Unter anderem fallen ab nächstem Jahr Steuerprivilegien für Lebensversicherungen weg, die private und die betriebliche Altersvorsorge werden zunehmend wichtiger. AWD sieht europaweit einen starken Bedarf nach unabhängiger Finanzberatung mit Schwerpunkt Altersvorsorge.

Neue Prognose

"Wir gehen nunmehr von einem Wachstum des Umsatzes um mindestens 15 % auf über 647 Mill. ? aus", sagte Finanzvorstand Ralf Brammer. "Das Ebit soll überproportional zum Umsatz auf mehr als 65 Mill. ? steigen." Bisher hatte AWD ein Umsatzplus um mehr als 10 % auf über 620 Mill. ? angepeilt. Das ursprüngliche Ziel für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lautete mehr als 62 Mill. ?. Nach früheren Angaben peilt AWD eine erstmals zweistellige Ebit-Marge von mehr als 10 % an (Vorjahr: 9,9%).

Analysten hatten mit einer Anhebung der Jahresprognosen gerechnet. "Das AWD-Ziel auch vor der Renten- und Steuerreform war schon konservativ", hatte es geheißen. Finanzchef Brammer hatte zudem Ende Juni auf einer Konferenz gesagt, dass der Finanzdienstleister zusätzliche Ertrags- und Wachstumsimpulse für den deutschen Markt aus der im Juni verabschiedeten Pensionsreform erwartet. Dies sei noch nicht in den Prognosen für das Gesamtjahr enthalten. AWD zählt nun 5 561 Berater - 15,9 % mehr als ein Jahr zuvor.

AWD hat in Deutschland nach früheren Angaben einen Marktanteil von 6 %. Der Finanzdienstleister konkurriert hier unter anderem mit der MLP . Zudem ist AWD in Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Italien aktiv. In Zentral- und Osteuropa sowie in Italien baut der Finanzdienstleister sein Geschäft derzeit aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%