B2B-Plattform mit zehn Unternehmen
IBM richtet neuen elektronischen Marktplatz ein

ap NEW YORK. Der Computerkonzern IBM richtet mit zehn großen Elektronikunternehmen einen neuen elektronischen Marktplatz für den vereinfachten Handel im Internet ein. Das Forum für das Internet-Geschäft zwischen den Unternehmen (Business to Business, abgekürzt: B2B) soll es den Teilnehmern leichter machen, Aufträge zu erteilen, Preise zu vergleichen und Angebote zu platzieren. Die Plattform, deren Gründung am Dienstag offiziell mitgeteilt werden sollte, umfasst unter anderem die Unternehmen Ericcson, Hitachi , LG Electronics , Motorola , Nokia , Philips und Toshiba . Zusammengenommen vertreten die Partnerfirmen einen Handelswert von 200 Mrd. $ an elektronischen Bauteilen und Dienstleistungen. Der elektronische Marktplatz soll bis Mitte Juli in Betrieb gehen.

Ein ähnliches Handelsforum haben auch die drei großen Automobilkonzerne DaimlerChrysler, Ford und General Motors. In der Informationstechnologie bereiten außerdem Compaq und Hewlett-Packard eine B2B-Plattform vor.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%