Archiv
Babcock-Aktie bleibt vorerst im MDax

Ein Ausschluss der Aktien von Babcock Borsig aus dem MDax ist nach Angaben der Deutschen Börse derzeit noch kein Thema. Der Oberhausener Maschinenbau-Konzern hat am Freitag Insolvenz angemeldet, obwohl die Gespräche zur Rettung des Unternehmens fortgesetzt werden.

vwd FRANKFURT. "Das Insolvenzverfahren ist bei diesem Unternehmen noch nicht eröffnet. Erst danach wird über die Zugehörigkeit zum Index diskutiert", sagte ein Sprecher auf Anfrage von vwd. Grundsätzlich gelten daher weiterhin die offiziellen Regeln, dass ein Unternehmen, das bei Börsenumsatz und Marktkapitalisierung auf der Rangliste unter den 110 ersten Plätzen rangiere, im MDax verbleibe. Der nächste reguläre Termin für eine Überprüfung dieser Regeln ist der 13. August.

Dann könnte auch Babcock Borsig, deren Aktien in den vergangenen Wochen ja stark an Wert verloren haben, unabhängig von den aktuellen Sanierungsbemühungen aus dem Index fallen. Sollte ein Insolvenzverfahren jedoch vorher eröffnet werden, sei auch eine außerordentliche Sitzung des Arbeitskreis Indizes der Deutschen Börse möglich, sagte der Sprecher weiter. In dieser könnte dann über einen Ausschluss der Aktien, unabhängig der regulären Überprüfungstermine, beraten werden. "Dies wäre dann eine Einzelfallentscheidung", so der Börsen-Sprecher. Bislang habe es noch keinen Fall gegeben, indem eine Aktie auf Grund einer Insolvenz vorzeitig aus dem Dax oder MDax genommen worden sei.

Im Xetra-Handel steht die Babcock-Aktie (WKN 663 834) am Freitag unter starken Schwankungen. Gegenüber dem Vortagesschluss rutscht der Wert im frühen Geschäft zunächst rund zwanzig Prozent auf 1,35 Euro ab, steigt dann auf 1,88 Euro, um gegen Mittag erneut auf 1,64 Euro abzutauchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%