Archiv
Babcock Borsig vor Verkauf der Nordex-Beteiligung

Reuters OBERHAUSEN. Der Oberhausener Maschinenbauer Babcock Borsig AG will nach eigenen Angaben seine Beteiligung an dem Windkraftanlagenhersteller Nordex AG von 29,8 % an die WestLB verkaufen. Mit dem Verkauf löse Babcock Borsig eine nicht mehr zum Kerngeschäft gehörende Finanzbeteiligung auf, teilte Babcock am Montag in einer Pflichtmitteilung mit. Der Verkaufspreis orientiere sich am Emissionskurs der Nordex-Aktie von Anfang April 2001. Ferner hieß es, Babcock Borsig habe mit Wirkung zum 30 September seinen Geschäftsbereich Oberflächentechnik an die Sulzer Metco verkauft. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%