Archiv
BAE Systems senkt Beteiligung an Saab - Briten behalten aber mindestens 20%

Der britische Rüstungskonzern BAE Systems will seine Beteiligung von 35 Prozent an dem schwedischen Mitbewerber Saab senken. BAE Systems werde aber mindestens 20 Prozent weiter halten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

dpa-afx STOCKHOLM. Der britische Rüstungskonzern BAE Systems will seine Beteiligung von 35 Prozent an dem schwedischen Mitbewerber Saab senken. BAE Systems werde aber mindestens 20 Prozent weiter halten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Gleichzeitig werde Saab die Kontrolle über das Joint-Venture Gripen Intl. übernehmen, das für den internationalen Vertrieb des Saab-Kampfflugzeugs "Gripen" verantwortlich ist und das den beiden Unternehmen bisher zu gleichen Teilen gehörte. Saab verfüge inzwischen über größere Marketingkapazitäten als bisher.

Beide Seiten arbeiteten aber in den bereits für den "Gripen" etablierten Exportmärkten weiter zusammen, hieß es. Darüber hinaus bestehe eine Option für eine Zusammenarbeit in neuen Märkten. BAE Systems wird nach den Worten von Konzernchef Mike Turner alle bestehenden Verträge hinsichtlich des "Gripen" honorieren und über künftige Engagements von Fall zu Fall entscheiden. Die künftige geringere Beteiligung an Saab werde als langfristiges Investment angesehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%