BAFin hat noch keine Mitteilung erhalten
Wella-Übernahme noch nicht offiziell

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) hat noch keine Mitteilung über eine mögliche Übernahme des traditionsreichen Kosmetik- und Haarpflegekonzern Wella durch den Konsumgüterhersteller Henkel erhalten.

Reuters DÜSSELDORF. Eine Sprecherin des BAFin sagte auf Anfrage, es liege keine Benachrichtigung von Henkel über eine geplante Übernahme von Wella vor. Ein Henkel-Sprecher lehnte unterdessen weiter jeden Kommentar zu dem Geschehen ab. "Wir kommentieren das nicht", sagte der Sprecher. Er bekräftigte zugleich aber frühere Aussagen von Konzernchef Ulrich Lehner, wonach Henkel über eine mit sieben Milliarden Euro gefüllte Kriegskasse verfügt.

Aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen hatte es am Sonntag geheißen, Henkel habe pro Aktie ein Gebot von 70 bis 80 Euro vorgelegt, womit es unter Umständen fast das Doppelte des Börsenkurses vom Freitag betragen würde, als die Wella-Stammaktie bei 39,40 Euro geschlossen hatte. "Henkel hat das Gebot vorgelegt und Wella prüft es nun", hieß es aus den Kreisen. Bislang habe das Darmstädter Unternehmen noch keine Stellung zu dem Angebot bezogen. Eine Entscheidung stehe in nächster Zeit noch nicht an.

Der Familienkonzern Wella, der nach wie vor von den Nachfahren der Gründerfamilie Ströher kontrolliert wird, sei bislang stets skeptisch gegenüber Fusionen gewesen, hieß es weiter in den Kreisen. In Frage komme daher nur eine freundliche Übernahme. Spekulationen über ein Interesse von Henkel an Wella waren bereits im Mai 2000 aufgetaucht. Damals hatte Lehner den Kauf von Wella als "interessante Variante" bezeichnet. Der Kurs der im Dax notierten Henkel-Aktie lag kurz nach Handelsbeginn knapp vier Prozent im Minus bei 64,3 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%