Archiv
Bafin startet förmliche Insiderhandel-Untersuchung mit Medion-Aktien

(dpa-AFX) Bonn/Essen - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat eine förmliche Untersuchung auf Insiderhandel mit Aktien der Medion AG < MDN.ETR > eingeleitet. Die routinemäßige Untersuchung der Kursbewegung im Zusammenhang mit einer Gewinnwarnung des Elektronikgroßhändlers sei abgeschlossen und habe den Verdacht auf Insiderhandel ergeben, sagte eine Bafin-Sprecherin am Freitag der dpa-AFX.

(dpa-AFX) Bonn/Essen - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat eine förmliche Untersuchung auf Insiderhandel mit Aktien der Medion AG < MDN.ETR > eingeleitet. Die routinemäßige Untersuchung der Kursbewegung im Zusammenhang mit einer Gewinnwarnung des Elektronikgroßhändlers sei abgeschlossen und habe den Verdacht auf Insiderhandel ergeben, sagte eine Bafin-Sprecherin am Freitag der dpa-AFX.

Medion will mit der Börsenaufsicht zusammenarbeiten. Eine Aufklärung der Hinweise auf Insiderhandel liegen auch im Interesse von Medion, teilte das Unternehmen mit. Es gebe allerdings keine Hinweise, dass Informationen aus dem Unternehmen nach außen gedrungen seien, noch dass Medion-Mitarbeiter an dem Insiderhandel beteiligt seien.

Aktien Fielen Schon VOR DER Gewinnwarnung

Bei der routinemäßigen Untersuchung seien die Prüfer der Bafin zu dem Schluss gekommen, "dass das Ganze näher untersucht werden müsse". Über die Dauer des formellen Verfahrens machte die Bafin-Sprecherin keine Angaben. In der vergangen Wochen waren die Aktien von Medion bereits vor einer Gewinnwarnung drastisch eingebrochen. Das Papier stürzte zeitweise um mehr als 36 Prozent auf weniger als 19 Euro.

Medion hatte nach Rückschlägen im ersten Halbjahr seine ursprünglichen Ziele von für 2004 als "zu ehrgeizig" beteichnet. Der als Aldi-Lieferant bekannte Computerhändler hatte die Veröffentlichung der ursprünglich für den 11. August geplanten Geschäftszahlen vorverlegt. Der Halbjahresgewinn fiel um 13,5 Prozent auf 33,9 Millionen Euro. Der Halbjahresumsatz legte dagegen um 5 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%